Die Harmonie des Abends von Ignaz Heinrich Karl von Wessenberg

Still spiegeln sich im See die grünen Höhn,
Von Gärten schön umblüht, begrenzt von Tannen.
Aus dem Gebüsch, durch das der Abend glüht,
Tönt zärtiches Gefühl der Nachtigallen.
Tönt zärtliches Gefühl der Nachtigallen.
 
Des Hirten Flöte lockt den Widerhall;
Zum Tanz von Knab' und Dirn' erklingt die Zither.
Vom Berge schallt das Jagdhorn. Pfeilgeschwind
Rauscht nach des Hirschen Spur der Zug durch Wälder.
 
10 
Am Talbach gibt mit Schlägen dumpf und schwer
11 
Den feierlichen Takt der Eisenhammer.
12 
Doch plötzlich schweigt er, und von hoher Alp
13 
Verstreut ein Kirchenglöckchen Segensklänge.
 
14 
Die Jagd verstummt. Nur noch die Nachtigall
15 
Vermählt ihr Lied dem Gruß des Alpenglöckchens.
16 
Still hält der Kahn - sein Ruder hebt empor
17 
Der Schiffer, neigt sich leis und lauscht den Tönen.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (25.4 KB)

Details zum Gedicht „Die Harmonie des Abends“

Anzahl Strophen
4
Anzahl Verse
17
Anzahl Wörter
120
Entstehungsjahr
1774 - 1860
Epoche
Aufklärung,
Empfindsamkeit,
Sturm & Drang

Gedicht-Analyse

Bei dem vorliegenden Text handelt es sich um das Gedicht „Die Harmonie des Abends“ des Autors Ignaz Heinrich Karl von Wessenberg. 1774 wurde Wessenberg in Dresden geboren. Die Entstehungszeit des Gedichtes liegt zwischen den Jahren 1790 und 1860. Von der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her lässt sich das Gedicht den Epochen Aufklärung, Empfindsamkeit, Sturm & Drang, Klassik, Romantik, Biedermeier, Junges Deutschland & Vormärz oder Realismus zuordnen. Prüfe bitte vor Verwendung die Angaben zur Epoche auf Richtigkeit. Die Zuordnung der Epochen ist auf zeitlicher Ebene geschehen. Da sich Literaturepochen zeitlich überschneiden, ist eine reine zeitliche Zuordnung häufig mit Fehlern behaftet. Das 120 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 17 Versen mit insgesamt 4 Strophen. Die Gedichte „Ostern“ sind weitere Werke des Autors Ignaz Heinrich Karl von Wessenberg. Zum Autor des Gedichtes „Die Harmonie des Abends“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de keine weiteren Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Ignaz Heinrich Karl von Wessenberg (Infos zum Autor)