Der Sturm von Christian Felix Weiße

Der lichte Himmel schwärzet sich:
Ein jäher Sturm braust in den Zweigen,
Und überall herrscht fürchterlich
Ein ehrerbiethig Schweigen.
Der kleinen Sänger tonreich Chor
Vergißt sein Lied, und lauscht in Sträuchen,
Und nur die Schwalbe schießt hervor,
Und schwebet auf den Teichen.
 
Komm Chloe, eilends folge mir:
10 
Doch sieh, wie sich die Rosen bücken,
11 
Vom Sturm bedroht flehn sie zu dir;
12 
Du sollst sie liebreich pflücken.
13 
Sie zittern vor den nahen Tod.
14 
O sieh, wie schön sie sich entfärben!
15 
Viel lieber wünscht ihr schamhaft Roth
16 
An deiner Brust zu sterben.
 
17 
Wir sind entflohn, was fürchten wir
18 
In dieser dicht verwachsnen Laube:
19 
Welch Glück! es wartet unser hier
20 
Der Saft der Moslertraube.
21 
Verwegner Nord! tob immerhin,
22 
Und nimm, willst du ja hier noch wehen;
23 
Nimm meiner Chloe Palatin!
24 
Nur laß die Gläser stehen.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (24.7 KB)

Details zum Gedicht „Der Sturm“

Anzahl Strophen
3
Anzahl Verse
24
Anzahl Wörter
132
Entstehungsjahr
1758
Epoche
Aufklärung

Gedicht-Analyse

Der Autor des Gedichtes „Der Sturm“ ist Christian Felix Weiße. Weiße wurde im Jahr 1726 in Annaberg geboren. Die Entstehungszeit des Gedichtes geht auf das Jahr 1758 zurück. Der Erscheinungsort ist Leipzig. Die Entstehungszeit des Gedichtes bzw. die Lebensdaten des Autors lassen eine Zuordnung zur Epoche Aufklärung zu. Bei Weiße handelt es sich um einen typischen Vertreter der genannten Epoche. Das Gedicht besteht aus 24 Versen mit insgesamt 3 Strophen und umfasst dabei 132 Worte. Weitere Werke des Dichters Christian Felix Weiße sind „Amynt und Doris“, „An Amor“ und „An den Amor“. Zum Autor des Gedichtes „Der Sturm“ haben wir auf abi-pur.de weitere 100 Gedichte veröffentlicht.

Daten werden aufbereitet

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Christian Felix Weiße

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Christian Felix Weiße und seinem Gedicht „Der Sturm“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Christian Felix Weiße (Infos zum Autor)

Zum Autor Christian Felix Weiße sind auf abi-pur.de 100 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.