Der Springbrunnen von Charles Baudelaire

Arm liebchen! dein auge ist feucht
Und müd · halt es lang noch geschlossen!
In ruhe bleib hingegossen
Daraus das vergnügen dich scheucht!
Im hofe das wasserspiel während
Der nacht und des tages singt
Die süsse verzückung nährend
Die heute die liebe mir bringt.
 
Die garbe die tausendfach
10 
Blumen schiesst
11 
Wo Phoebe erfreut ihre
12 
Farben ergiesst
13 
Wie regen von reichlichen
14 
Thränen fliesst.
 
15 
So schwingt deine seele die wilde
16 
Blitze der lust durchglühn
17 
Hinauf sich eilig und kühn
18 
In weite zaubergefilde.
19 
Dann wie ersterbend verbreitet
20 
Sie zehrende schmerzensflut
21 
Die unsichtbar gleitet und gleitet
22 
Bis tief sie im herzen mir ruht.
 
23 
Die garbe die tausendfach
24 
Blumen schiesst
25 
Wo Phoebe erfreut ihre
26 
Farben ergiesst
27 
Wie regen von reichlichen
28 
Thränen fliesst.
 
29 
Bei dir · der am abend so schönen ·
30 
Hör ich an dich geneigt
31 
Der ewigen klage stöhnen
32 
Die aus dem springbrunnen steigt.
33 
Mondnacht heilig und mild
34 
Wasser und laubesschauern –
35 
In eurem keuschen trauern
36 
Sieht meine seele ihr bild.
 
37 
Die garbe die tausendfach
38 
Blumen schiesst
39 
Wo Phoebe erfreut ihre
40 
Farben ergiesst
41 
Wie regen von reichlichen
42 
Thränen fliesst.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (26.5 KB)

Details zum Gedicht „Der Springbrunnen“

Anzahl Strophen
6
Anzahl Verse
42
Anzahl Wörter
171
Entstehungsjahr
nach 1837
Epoche
Biedermeier,
Junges Deutschland & Vormärz,
Realismus

Gedicht-Analyse

Charles Baudelaire ist der Autor des Gedichtes „Der Springbrunnen“. Im Jahr 1821 wurde Baudelaire in Paris geboren. Die Entstehungszeit des Gedichtes liegt zwischen den Jahren 1837 und 1867. In Berlin ist der Text erschienen. Das Gedicht lässt sich an Hand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her den Epochen Biedermeier, Junges Deutschland & Vormärz oder Realismus zuordnen. Bei Verwendung der Angaben zur Epoche, prüfe bitte die Richtigkeit der Zurodnung. Die Auswahl der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen und muss daher nicht unbedingt richtig sein. Das Gedicht besteht aus 42 Versen mit insgesamt 6 Strophen und umfasst dabei 171 Worte. Weitere Werke des Dichters Charles Baudelaire sind „Aufschrift auf ein verpöntes Buch“, „Aufschwung“ und „Begräbnis“. Auf abi-pur.de liegen zum Autor des Gedichtes „Der Springbrunnen“ weitere 101 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Charles Baudelaire (Infos zum Autor)

Zum Autor Charles Baudelaire sind auf abi-pur.de 101 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.