Der Schwarzwälder im Breisgau von Johann Peter Hebel

Z’Müllen an der Post,
Tausigsappermost!
Trinkt me nit e guete Wi!
Goht er nit wie Baumöl i,
z’Müllen an der Post!
 
Z’Bürglen uf der Höh,
nei, was cha me seh!
O, wie wechsle Berg und Thal,
Land und Wasser überal,
10 
z’Bürglen uf der Höh!
 
11 
Z’Staufen uffem Märt
12 
hen sie, was me gehrt,
13 
Tanz und Wi und Lustberkeit,
14 
was eim numme ’s Herz erfreut,
15 
z’Staufen uffem Märt!
 
16 
Z’Friberg in der Stadt,
17 
sufer ischs und glatt,
18 
riche Here, Geld un Guet,
19 
Jumpfere wie Milch und Bluet,
20 
z’Friberg in der Stadt.
 
21 
Woni gang und stand,
22 
wärs e lustig Land.
23 
Aber zeig mer, was de witt,
24 
numme näumis findi nit
25 
in dem schöne Land.
 
26 
Minen Auge gfallt
27 
Herischried im Wald.
28 
Woni gang, se denki dra,
29 
’s chunnt mer nüt uf d’Gegnig a
30 
z’Herischried im Wald.
 
31 
Imme chleine Huus
32 
wandlet i und us –
33 
gelt, de meinsch, i sag der, wer?
34 
’s isch e Sie, es isch kei Er,
35 
imme chleine Huus.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (26.2 KB)

Details zum Gedicht „Der Schwarzwälder im Breisgau“

Anzahl Strophen
7
Anzahl Verse
35
Anzahl Wörter
166
Entstehungsjahr
nach 1776
Epoche
Aufklärung,
Empfindsamkeit,
Sturm & Drang

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „Der Schwarzwälder im Breisgau“ stammt aus der Feder des Autors bzw. Lyrikers Johann Peter Hebel. 1760 wurde Hebel in Basel geboren. Zwischen den Jahren 1776 und 1826 ist das Gedicht entstanden. Erschienen ist der Text in Karlsruhe. Auf Grund der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten des Autors kann der Text den Epochen Aufklärung, Empfindsamkeit, Sturm & Drang, Klassik, Romantik, Biedermeier oder Junges Deutschland & Vormärz zugeordnet werden. Bei Verwendung der Angaben zur Epoche, prüfe bitte die Richtigkeit der Zurodnung. Die Auswahl der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen und muss daher nicht unbedingt richtig sein. Das Gedicht besteht aus 35 Versen mit insgesamt 7 Strophen und umfasst dabei 166 Worte. Weitere Werke des Dichters Johann Peter Hebel sind „Der Knabe im Erdbeerschlag“, „Der Käfer“ und „Der Mann im Mond“. Zum Autor des Gedichtes „Der Schwarzwälder im Breisgau“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 60 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Johann Peter Hebel (Infos zum Autor)

Zum Autor Johann Peter Hebel sind auf abi-pur.de 60 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.