Der Schauende von Rainer Maria Rilke

Ich sehe den Bäumen die Stürme an,
die aus laugewordenen Tagen
an meine ängstlichen Fenster schlagen,
und höre die Fernen Dinge sagen,
die ich nicht ohne Freund ertragen,
nicht ohne Schwester lieben kann.
 
Da geht der Sturm, ein Umgestalter,
geht durch den Wald und durch die Zeit,
und alles ist wie ohne Alter:
10 
Die Landschaft, wie ein Vers im Psalter,
11 
ist Ernst und Wucht und Ewigkeit.
 
12 
Wie ist das klein, womit wir ringen,
13 
was mit uns ringt, wie ist das groß;
14 
ließen wir, ähnlicher den Dingen,
15 
uns so vom großen Sturm bezwingen, –
16 
wir würden weit und namenlos.
 
17 
Was wir besiegen ist das Kleine,
18 
und der Erfolg selbst macht uns klein.
19 
Das Ewige und Ungemeine
20 
will nicht von uns gebogen sein.
21 
Das ist der Engel, der den Ringern
22 
des alten Testaments erschien;
23 
wenn seiner Widersacher Sehnen
24 
im Kampfe sich metallen dehnen,
25 
fühlt er sie unter seinen Fingern
26 
wie Saiten tiefer Melodien.
27 
Wen dieser Engel überwand,
28 
welcher so oft auf Kampf verzichtet,
29 
der geht gerecht und aufgerichtet
30 
und groß aus jener harten Hand,
31 
die sich, wie formend, an ihn schmiegte.
32 
Die Siege laden ihn nicht ein.
33 
Sein Wachstum ist: der Tiefbesiegte
34 
von immer Größerem zu sein.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (26.1 KB)

Details zum Gedicht „Der Schauende“

Anzahl Strophen
4
Anzahl Verse
34
Anzahl Wörter
194
Entstehungsjahr
1906
Epoche
Moderne

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „Der Schauende“ stammt aus der Feder des Autors bzw. Lyrikers Rainer Maria Rilke. Im Jahr 1875 wurde Rilke in Prag geboren. Das Gedicht ist im Jahr 1906 entstanden. Berlin / Leipzig, Stuttgart ist der Erscheinungsort des Textes. Die Entstehungszeit des Gedichtes bzw. die Lebensdaten des Autors lassen eine Zuordnung zur Epoche Moderne zu. Rilke ist ein typischer Vertreter der genannten Epoche. Das Gedicht besteht aus 34 Versen mit insgesamt 4 Strophen und umfasst dabei 194 Worte. Der Dichter Rainer Maria Rilke ist auch der Autor für Gedichte wie „Advent“, „Allerseelen“ und „Als ich die Universität bezog“. Auf abi-pur.de liegen zum Autor des Gedichtes „Der Schauende“ weitere 337 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Das Video mit dem Titel „Rainer Maria Rilke Der Schauende (1901) II“ wurde auf YouTube veröffentlicht. Unter Umständen sind 2 Klicks auf den Play-Button erforderlich um das Video zu starten.

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Rainer Maria Rilke

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Rainer Maria Rilke und seinem Gedicht „Der Schauende“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Rainer Maria Rilke (Infos zum Autor)

Zum Autor Rainer Maria Rilke sind auf abi-pur.de 337 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.