Der Mann von Ernst Moritz Arndt

Brauset, Winde! schäume Meer!
Mir im Herzen braust es mehr;
Schlage, Unglückswetter, ein!
Muth will trotzig oben sein.
 
Schwillt die Fluth ins Himmelshaus,
Keine Anker wirft er aus;
Schmettern Blitze höllentief,
Blickt sein freies Aug nicht schief.
 
Freudig schießt er auf Gefahr,
10 
Wie auf Raub der Sonnenaar,
11 
Stürzt mit Wangen frisch und roth
12 
Kühn hinein in tiefsten Tod.
 
13 
Froh für Recht und Vaterland
14 
Faßt das Eisen seine Hand,
15 
Für das Laster feig und feil
16 
Wird sein Mund ein Donnerkeil.
 
17 
Seine Loosung heißet Gott,
18 
Darum ist die Welt ihm Spott;
19 
Freiheit klingt sein Feldgeschrei,
20 
Darum haßt er Tyrannei.
 
21 
O wie selig ist der Mann,
22 
Der in Wahrheit sagen kann:
23 
Du, Gefahr, bist meine Braut,
24 
Treue, du mir angetraut!
 
25 
O wie selig ist der Mann,
26 
Der in Wahrheit sagen kann:
27 
Muth, du bist mir Sonnenschein,
28 
Muth, du bist mir edler Wein!
 
29 
Sonnenschein behält sein Licht,
30 
Saft der Reben altet nicht:
31 
So erlischt nicht kühner Muth,
32 
So erbleicht nicht Heldenblut.
 
33 
Will die Welt zu Scheitern geh’n,
34 
Muth bleibt fest und ruhig steh’n;
35 
Ja, fällt selbst der Himmel ein,
36 
Muth wird Gott mit Göttern sein.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (26.3 KB)

Details zum Gedicht „Der Mann“

Anzahl Strophen
9
Anzahl Verse
36
Anzahl Wörter
183
Entstehungsjahr
1860
Epoche
Realismus

Gedicht-Analyse

Ernst Moritz Arndt ist der Autor des Gedichtes „Der Mann“. Geboren wurde Arndt im Jahr 1769 in Groß Schoritz (Rügen). Im Jahr 1860 ist das Gedicht entstanden. Berlin ist der Erscheinungsort des Textes. Auf Grund der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten des Autors kann der Text der Epoche Realismus zugeordnet werden. Bitte überprüfe unbedingt die Richtigkeit der Angaben zur Epoche bei Verwendung. Die Zuordnung der Epoche ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen. Das vorliegende Gedicht umfasst 183 Wörter. Es baut sich aus 9 Strophen auf und besteht aus 36 Versen. Der Dichter Ernst Moritz Arndt ist auch der Autor für Gedichte wie „Ballade“, „Die Zaunranke und der Klee“ und „Elegie“. Zum Autor des Gedichtes „Der Mann“ haben wir auf abi-pur.de weitere 284 Gedichte veröffentlicht.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Ernst Moritz Arndt (Infos zum Autor)

Zum Autor Ernst Moritz Arndt sind auf abi-pur.de 284 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.