Herzog Knut von Holstein und die Seeräuber von August Kopisch

Hier, Herzog Knut, sind alle, die wir heut gefangen!
?Seeräuber sind's, sie sollen an den Masten hangen!"
Doch einer ist ein allzu edler hoher Mann!
?So henkt ihn etwas höher als die andern dann!"
Allein er nennt sich deinen nahen Vetter! - ?Gut,
So henkt ihn an die höchste Spitze!" sagte Knut.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (23.7 KB)

Details zum Gedicht „Herzog Knut von Holstein und die Seeräuber“

Anzahl Strophen
1
Anzahl Verse
6
Anzahl Wörter
52
Entstehungsjahr
1799 - 1853
Epoche
Klassik,
Romantik,
Biedermeier

Gedicht-Analyse

Der Autor des Gedichtes „Herzog Knut von Holstein und die Seeräuber“ ist August Kopisch. Im Jahr 1799 wurde Kopisch in Breslau geboren. In der Zeit von 1815 bis 1853 ist das Gedicht entstanden. Das Gedicht lässt sich anhand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her den Epochen Klassik, Romantik, Biedermeier, Junges Deutschland & Vormärz oder Realismus zuordnen. Prüfe bitte vor Verwendung die Angaben zur Epoche auf Richtigkeit. Die Zuordnung der Epochen ist auf zeitlicher Ebene geschehen. Da sich Literaturepochen zeitlich überschneiden, ist eine reine zeitliche Zuordnung häufig mit Fehlern behaftet. Das Gedicht besteht aus 6 Versen mit nur einer Strophe und umfasst dabei 52 Worte. Weitere bekannte Gedichte des Autors August Kopisch sind „Die Heinzelmännchen“, „Historie von Noah“ und „Die Stempe kommt“. Auf abi-pur.de liegen zum Autor des Gedichtes „Herzog Knut von Holstein und die Seeräuber“ keine weiteren Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors August Kopisch (Infos zum Autor)