Die Mumie von Hermann Lingg

Nach England wollten sie die Königsleiche,
Die Mumie bringen. Eingehüllt in Byssus,
Auf Palmenblättern lag der große Sieger;
Verkauft und hin und her geworfen er,
Der über hundert unterjochte Völker
Die Geißel einst geschwungen, er verkauft
Wie ein gemeiner Sklave – und es kam
Der finst're Sturm herangebraust, es drangen
Die krausgelockten Wellen, die Empörer
10 
Mit Ungestüm heran; sie warfen höhnend
11 
Den Sohn des Sonnenlandes nach der Küste
12 
Des ew'gen Eises, und ein Nordpolfahrer
13 
Nahm vom zerschellten Wrack des großen Schiffes,
14 
Das ihn getragen, seine Mumie auf. –
15 
Den Männern aber auf dem Boote schien
16 
Ein Stockfisch mehr wert als ein toter Herrscher;
17 
Sie setzten ihm auf einen Eisblock aus
18 
Und ließen ihn den Wellen und den Haien.
19 
Die Nacht um ihn glich der im Grabgewölbe
20 
Der Pyramiden, doch sie wurde plötzlich
21 
Vom Nordlicht überglüht; der Himmel stand
22 
In Flammenrot, und langsam schlug die Mumie
23 
Die Augen auf und sagte: Typhon ist es!
24 
Er will die Welt zerstören, Göttern ist
25 
Ein Jahr vorei, den Menschen ein Jahrtausend.

Details zum Gedicht „Die Mumie“

Anzahl Strophen
1
Anzahl Verse
25
Anzahl Wörter
167
Entstehungsjahr
1820 - 1905
Epoche
Biedermeier,
Junges Deutschland & Vormärz,
Realismus

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „Die Mumie“ stammt aus der Feder des Autors bzw. Lyrikers Hermann Lingg. 1820 wurde Lingg in Lindau am Bodensee geboren. Die Entstehungszeit des Gedichtes liegt zwischen den Jahren 1836 und 1905. Von der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her lässt sich das Gedicht den Epochen Biedermeier, Junges Deutschland & Vormärz, Realismus, Naturalismus oder Moderne zuordnen. Bitte überprüfe unbedingt die Richtigkeit der Angaben zur Epoche bei Verwendung. Die Zuordnung der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen. Das 167 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 25 Versen mit nur einer Strophe. Weitere bekannte Gedichte des Autors Hermann Lingg sind „Der schwarze Tod“, „Kleines Glück“ und „Ich liebte dich“. Auf abi-pur.de liegen zum Autor des Gedichtes „Die Mumie“ weitere 20 Gedichte vor.

Daten werden aufbereitet

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Weitere Gedichte des Autors Hermann Lingg (Infos zum Autor)

Zum Autor Hermann Lingg sind auf abi-pur.de 20 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.