Daß der Tod uns heiter finde von Gustav Falke

Laßt uns Blumen pflücken gehn,
Letzte Astern, späte Rosen.
Morgen werden Stürme tosen
Und den bunten Schmuck verwehn.
 
Auch den Becher holt hervor,
Fröhlich laßt uns sein und trinken.
Morgen werden Schatten sinken,
Und es schweigt der laute Chor.
 
Wißt ihr wo ein holdes Kind,
10 
Teilt mit ihm die letzten Blüten!
11 
Die noch heut in Liebe glühten,
12 
Morgen sind die Augen blind.
 
13 
Scherzt und küßt und trinkt und lacht,
14 
Eh' wir uns zum Abschied rüsten.
15 
Drüben winkt von fremden Küsten
16 
Eine sternenlose Nacht.
 
17 
Horch. Schon meldet sich ihr Wehn.
18 
Daß der Tod uns heiter finde!
19 
Singend unterm Kranzgewinde
20 
Laßt uns ihm entgegengehn.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (24.5 KB)

Details zum Gedicht „Daß der Tod uns heiter finde“

Autor
Gustav Falke
Anzahl Strophen
5
Anzahl Verse
20
Anzahl Wörter
102
Entstehungsjahr
1853 - 1916
Epoche
Realismus,
Naturalismus,
Moderne

Gedicht-Analyse

Bei dem vorliegenden Text handelt es sich um das Gedicht „Daß der Tod uns heiter finde“ des Autors Gustav Falke. Der Autor Gustav Falke wurde 1853 in Lübeck geboren. Zwischen den Jahren 1869 und 1916 ist das Gedicht entstanden. Das Gedicht lässt sich anhand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her den Epochen Realismus, Naturalismus, Moderne, Expressionismus oder Avantgarde / Dadaismus zuordnen. Bitte überprüfe unbedingt die Richtigkeit der Angaben zur Epoche bei Verwendung. Die Zuordnung der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen. Das Gedicht besteht aus 20 Versen mit insgesamt 5 Strophen und umfasst dabei 102 Worte. Weitere Werke des Dichters Gustav Falke sind „Närrische Träume“, „Zwei“ und „Späte Rosen“. Auf abi-pur.de liegen zum Autor des Gedichtes „Daß der Tod uns heiter finde“ weitere 191 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Gustav Falke

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Gustav Falke und seinem Gedicht „Daß der Tod uns heiter finde“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Gustav Falke (Infos zum Autor)

Zum Autor Gustav Falke sind auf abi-pur.de 191 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.