Der Deckel von Charles Baudelaire

Wohin er auch auf land und meer sich kehre
In flammenluft in blassem sonnenschein ·
Mag Jesu diener · höfling auf Cythere ·
Ein düstrer bettler oder fürst er sein ·
 
Ob wandernd · sesshaft · bürger oder bauer
Ob träg sein hirn sich regt · ob mit geschick:
Der mensch fühlt überall des rätsels schauer
Und sieht nach oben nur mit bangem blick.
 
Der himmel oben! kerkerwand erdrückend ·
10 
Saal für ein possenspiel mit licht sich schmückend ·
11 
Der komödiant auf blutigen boden pocht.
 
12 
Des büssers hoffnung und des wüstlings fessel ..
13 
Der himmel · deckel auf dem grossen kessel
14 
Darin die menschheit weit und winzig kocht.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (24.1 KB)

Details zum Gedicht „Der Deckel“

Anzahl Strophen
4
Anzahl Verse
14
Anzahl Wörter
97
Entstehungsjahr
nach 1837
Epoche
Biedermeier,
Junges Deutschland & Vormärz,
Realismus

Gedicht-Analyse

Der Autor des Gedichtes „Der Deckel“ ist Charles Baudelaire. Geboren wurde Baudelaire im Jahr 1821 in Paris. Zwischen den Jahren 1837 und 1867 ist das Gedicht entstanden. Der Erscheinungsort ist Berlin. Das Gedicht lässt sich an Hand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her den Epochen Biedermeier, Junges Deutschland & Vormärz oder Realismus zuordnen. Vor Verwendung der Angaben zur Epoche, prüfe bitte die Richtigkeit. Die Zuordnung der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen und daher anfällig für Fehler. Das vorliegende Gedicht umfasst 97 Wörter. Es baut sich aus 4 Strophen auf und besteht aus 14 Versen. Die Gedichte „Aufschrift auf ein verpöntes Buch“, „Aufschwung“ und „Begräbnis“ sind weitere Werke des Autors Charles Baudelaire. Zum Autor des Gedichtes „Der Deckel“ haben wir auf abi-pur.de weitere 101 Gedichte veröffentlicht.

Daten werden aufbereitet

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Weitere Gedichte des Autors Charles Baudelaire (Infos zum Autor)

Zum Autor Charles Baudelaire sind auf abi-pur.de 101 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.