Hausaufgaben, Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten - abi-pur.de hilft!

>> zur Hauptseite
>> Referate-Suche
>> Nachhilfe im Internet
>> Referat melden!

>> Abi-Reise planen
>> Abi-Zeitung gestalten
>> Sprachreise planen



Suche
  Durchsucht abi-pur.de!
>> zur Referate-Suche
>> Fragen? - Ab ins Forum!
>> Referat melden!
>> Referat bewerten

>> Jetzt mit Deinen Hausaufgaben helfen!!!
Hausaufgabe oder Referat einsenden und bis zu 25 Frei-SMS kassieren.

Titel / Referat: Ovid - kurze Vorstellung des römischen Dichters

Schlagwörter: Publius Ovidius Naso, Biographie, Latein, Amores, Medea, Ars Amatoria, Methamorphosen, Heroiden, Catull Hausaufgabe, Referat

Themengleiche Dokumente anzeigen

Der Dichter Ovid - kurze Vorstellung des römischen Dichters

Der Dichter Ovid lebte in der Zeit, als Augustus Kaiser war ( um Christi Geburt) Nach dem Bürgerkrieg (100Jahre) führte Augustus eine Friedenszeit ein (pax Augusta) . (Schlacht 33v.Chr. - 31 v. Chr.) Sie förderte den Handel und die Kultur. Augustus führte durch die Hilfe der Dichter und der bildenden Kunst (Horaz und Vergil) eine Propaganda-Politik. Ovid konnte Augustus nicht verfolgen, da er die Schrecken des Bürgerkrieges nicht kannte. Augustus wollte das Staatswesen regenerieren, er wollte die Sitten der Menschen verbessern. Es gab zu wenige Kinder und da Augustus den Staat wieder aufzubauen versuchte, brauchte er dringend zukünftige Soldaten. Er rief deshalb die Sittenreform aus, doch diese wurde nicht akzeptiert und ging deshalb schief. Ovid war gegen diese Reform und dies ist auch ein wichtiger Punkt, warum er verbannt wurde.

Ovid war der Liebling der Frauen und der Dichter. Er entstammte aus dem Ritterstamm. Seine Eltern wollten, dass Ovid zu einem Redner und Politiker werde und somit den "cursus honorum" absolvieren würde.

1. Werk waren die AMORES. In dieser Zeit traf er Vergil in Rom. Ovid war 18 Jahre alt. Es war die Zeit, wo alle Leute sich emanzipiert hatten. Damals hatten die Jünglinge Verhältnisse mit hübschen, gebildeten Frauen, die meist Freigelassene aus Griechenland waren. Natürlich waren die Eltern gegen diese Beziehungen. In den AMORES besang Ovid Corinna. Dadurch wurde er berühmt.

Das 2. Werk war MEDEA. Sie war die Frau von Jason. Konflikt zwischen Leidenschaft und ratio. Die nächsten Werke waren die HEROIDEN. Sie handelten von Frauen, die ihren Männern, die in der damaligen Zeit große Helden waren, Briefe schrieben. z.B. Sappho ( berühmte Dichterin ) 700 v. Chr. Catull, einer der poetae novi, hatte später ihren Stil angenommen. Die Briefe waren in Versform, die die Vorform des inneren Monologes waren. Sie wurden laut gelesen. (Paris und Helenna; Acconcius und Cytibe) Als Ovid die Heroiden schrieb war er 30 Jahre alt.

Das 4. Werk war ARS AMATORIA (amanti). Es war ein Lehrgedicht. Außerdem verfasste Ovid die REPEDIA AMORES (wie man von der hoffnungslosen Liebe loskommt). Ovid war 40 Jahre alt Augustus war nicht erfreut über diese Werke und wiederum das war auch ein Grund, warum Augustus verbannt wurde.

Das 5. Werk waren die METHAMORPHOSEN (Verwandlungen). Sie waren ein großes Epos, deshalb lehnten es die Neutheriker (poetae novi) ab. Der zeitliche Zusammenhang war zwischen dem Anfang der Welt, wo nur Chaos herrschte, bis zu seiner Zeit. (Laut Ovid wurde G.I. Caesar nach seiner Ermordung zu einem Gott)

Er hat die Methamorphosen mit 44 Jahren begonnen. Es sind nicht nur sagenhafte Erkenntnisse, sondern es ist auch auf die Naturwissenschaft bezogen. Die Halbgötter verwandeln sich in Tiere, Steine und stehen manchmal unter den Sternen. Die Götter verwandelten sich selten und wenn, dann nur für kurze Zeit. Die Natur ist deshalb stets im verwandelten Zustand durch diese Sagen. (Ethiologie = Erklärung von alten Gebräuchen). Die Menschen und die Halbgöttern sind im Zustand einer anhaltenden Verwandlung, dann meist aus Strafe oder Mitleid unter den Liebenden. Es sieht so aus, als würde die Natur ins Rechte geschoben. Solche Verwandlungen waren damals sehr beliebt. Neutheriker lehnten zwar das große Epos ab, aber gegen die kleinen Epen hatten sie nichts einzuwenden.

Kleine Epen sind meist nicht in der gleichen Zeit und befassen sich mit Liebschaften und dem Gott Amor. Ovid war ein Dichter, der eine sehr große Wirkung auf die Nachwelt hatte.

häufige Suchphrasen:
abitur ovid amores, augustus ovid sitten, die gebildete frau ovid, ovid und augustus, ovid zeit der großen römischen dichter





Referate-Suche | Hauptseite | Detail-Ansicht | Referat melden!