Hausaufgaben, Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten - abi-pur.de hilft!

>> zur Hauptseite
>> Referate-Suche
>> Nachhilfe im Internet
>> Referat melden!

>> Abi-Reise planen
>> Abi-Zeitung gestalten
>> Sprachreise planen



Suche
  Durchsucht abi-pur.de!
>> zur Referate-Suche
>> Fragen? - Ab ins Forum!
>> Referat melden!
>> Referat bewerten

>> Jetzt mit Deinen Hausaufgaben helfen!!!
Hausaufgabe oder Referat einsenden und bis zu 25 Frei-SMS kassieren.

Titel / Referat: Automobilkaufmann - Ausbildung zum Automobilkaufmann / Automobilkauffrau (Vorstellung eines Ausbildungsberufes)

Schlagwörter: Automobilkaufmann und Automobilkauffrau, Ausbildungsort, Gehalt im Ausbildungsjahr Hausaufgabe, Referat

Themengleiche Dokumente anzeigen

Die Ausbildung zum Automobilkaufmann / Automobilkauffrau

1. Die Ausbildung

Um für die Ausbildung zugelassen zu werden, benötigt man einen Hauptschulabschluss oder einen Realschulabschluss. Dabei ist ein Fachabitur von Vorteil. Es werden gute Noten im Fach Mathematik erwartet, sowie Kenntnisse in mindestens einer Fremdsprache sind erforderlich.

Auch in diesem Beruf sind besondere Fähigkeiten erwünscht:
Ein guter Automobilkaufmann/Automobilkauffrau sollte gut mit Menschen umgehen können und gerne im Team arbeiten. Ein sicheres Auftreten, wie ein gepflegtes Äußeres und Freundlichkeit sind von großem Nutzen. Außerdem sollte man sicher und überzeugend Auftreten um Käufer zu überzeugen. Ein gutes technisches Verständnis, wie mathematisch starke Kenntnisse sind erforderlich, um einen guten Verkauf durchführen zu können. Zollbestimmungen sollte ein Automobilkaufmann/Automobilkauffrau auch beherrschen und sich gut mit Fahrzeugen auskennen.

Bei der Ausbildungsdauer handelt es sich um um eine 3-jährige Berufsausbildung. Diese ist bundesweit einheitlich geregelt. Sie erfolgt im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule. Um in der Ausbildung zum Automobilkaufmann/Automobilkauffrau einen Abschluss zu bekommen muss jeder eine mündliche und schriftliche Prüfung ablegen. Das Berufsbild des/der Automobilkaufmann/Automobilkauffrau ist sehr vielseitig. Der Unterricht wird in 2 Kategorien eingeteilt: Der käufmännische und organisatorische Bereich. Sie werden jeweils zusammen verbunden unterrichtet. Die Auszubildenden erlernen das kaufen und verkaufen neuer und alter Fahrzeuge, sowie von Ersatzteilen und Zubehör. Sie erlernen die Planung und Durchführung von Marketing Aufgaben und werden in Einkaufs-, Beratungs- und Verkaufsgespräche eingeführt. Sie lernen das Preis-Leistungsverhältnis von Fahrzeugen kennen und müssen es beurteilen können.

Die Vorbereitung von Finanzierungs-, Leasing- oder Versicherungesverträgen gehören zu ihren Aufgaben. Berechnen von Löhnen, Prämien und Provisionen sowie die Bearbeitung von Verkaufs- und Werkstattaufträgen ebenso wie die Rechnungsherstellungen werden sie am Ende der Ausbildung beherrschen müssen.


2. Der Ausbildungsort

Der Automobilkaufmann, die Automobilkauffrau arbeitet überwiegend:

  • in Autohäusern
  • bei Automobilherstellern
  • in Kfz-Betrieben
  • bei Automobilimporteuren

Der Schulische Ausbildungsort ist die Universität oder die Berufsschule.


3. Weiterbildungsmöglichkeiten
An der Teilnahme von Schulungen, Kursen und Lehrgängen kann man eine Weiterbildung zum geprüften Automobilverkäufer/Automobilverkäuferin machen, sowie eine Weiterbildung zum Serviceleiter/Serviceleiterin, zum Verkaufsleiter/Verkaufsleiterin oder Abteilungsleiter/Abteilungsleiterin. Höhere Weiterbildungen wie zum Handelsfachwirt/Handelsfachwirtin, Bilanzbuchhalter/Bilanzbuchhalterin oder zum Automobilverkäufer/Automobilverkäuferin stehen zur Verfügung.


4. Gehalt im Ausbildungsjahr (Stand 2009 / 2010)

 
Westdeutschland
Ostdeutschland
1. Ausbildungsjahr
 € 570
 € 377
2. Ausbildungsjahr
 € 602
 € 424
3. Ausbildungsjahr
 € 666
 € 473

häufige Suchphrasen:
referat über den automobilkaufmann, automobilkauffrau gehalt nach der ausbildung, ausbildungsbetrieb referat, automobilkaufmann referat, automobilkauffrau ausbildung abitur





Referate-Suche | Hauptseite | Detail-Ansicht | Referat melden!