Kreuzspinnen (Araneus) - eine der artenreichsten Gattungen der Familie der Echten Radnetzspinnen (Steckbrief)

Schlagwörter:
Webespinnen, Radnetzspinnen, Gartenkreuzspinnen, Größe, Farbe, Ernährung, Überwinterung, Referat, Hausaufgabe, Kreuzspinnen (Araneus) - eine der artenreichsten Gattungen der Familie der Echten Radnetzspinnen (Steckbrief)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat

Steckbrief zur Kreuzspinne


Ordnung:

  • Webespinnen (Araneae);
  • Familie:
    • Radnetzspinnen (Araneidae);
  • Gattung:
    • Kreuzspinnen (Araneus);
  • Art:
    • Gartenkreuzspinne (Araneus diadematus)


Größe:

  • Das Männchen erreicht eine Körperlänge von 10mm das Weibchen wird 18mm groß


Farbe:

  • Grundfarbton ist hellbraun bis schwarz, das Kreuz setzt sich aus 5 Flecken zusammen.


Ernährung:

  • kleine Insekten, wie Heuschrecken oder Fliegen
    (sie benutzen hierbei ihr Gift, welches die Beute lähmt oder tötet. Die Giftklauen sind kurz und so für den Menschen ungefährlich)


Verbreitung:

  • in ganz Mitteleuropa, man findet sie meistens an Waldrändern


Netze:

  • Das bis zu 50cm lang geflochtene Netz ist eng geflochten. Für die Beute ist es kaum zu erkennen. Die Kreuzspinne kann einmal klebrige Fäden herstellen aber auch feine und feste Fäden.


Überwinterung:

  • Wie alle wirbellosen Tiere sind Spinnen wechselwarm, können also ihre Körpertemperatur nicht selbst regeln. Ihre Körpertemperatur entspricht also der Umgebungstemperatur. Das bedeutet, dass sie bei uns im Winter in Kältestarre fallen.

Zurück