Hausaufgaben, Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten - abi-pur.de hilft!

>> zur Hauptseite
>> Referate-Suche
>> Nachhilfe im Internet
>> Referat melden!

>> Abi-Reise planen
>> Abi-Zeitung gestalten
>> Sprachreise planen



Suche
  Durchsucht abi-pur.de!
>> zur Referate-Suche
>> Fragen? - Ab ins Forum!
>> Referat melden!
>> Referat bewerten

>> Jetzt mit Deinen Hausaufgaben helfen!!!
Hausaufgabe oder Referat einsenden und bis zu 25 Frei-SMS kassieren.

Titel / Referat: Hansestadt Rostock - eine an der Ostsee gelegene Stadt im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern

Schlagwörter: Stadtwappen, Die Geschichte von Rostock, Hanse Sail, DDR Hausaufgabe, Referat

Themengleiche Dokumente anzeigen

Die Geschichte von Rostock in Stichpunkten

Das Wappen der Stadt RostockRostock ist eine norddeutsche Stadt an der Ostsee. Rostock hat heute etwa 200.000 Einwohner und ist von Einwohnerzahl und Fläche die größte Stadt des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Rostock hat einen für Passagierverkehr und Güterumschlag wichtigen Ostseehafen und einen der größten Kreuzfahrthäfen Deutschlands.

Rostock zieht sich etwa 20 Kilometer am Lauf der Warnow bis zur Ostsee entlang. Der größte bebaute Teil Rostocks befindet sich auf der westlichen Seite der Warnow. Der östliche Teil der Stadt wird durch Gewerbestandorte und das Waldgebiet der Rostocker Heide geprägt.


Stadtgeschichte (ca. 500 n. Chr. bis heute):

  • Vor 1400 Jahren: Siedlung und Burg slawischer Kyzziner an östlicher Warnow - genannt „Roztoc“ (= Auseinanderfließen eines Flusses)
  • 1161: Rostock wird das erste Mal erwähnt, und zwar durch den dänischen Schriftsteller Saxo Grammaticus
  • Um 1200: Deutsche Handwerker und Kaufleute siedeln sich an der Unterwarnow an
  • 24. Juni 1218: Dank Heinrich Borwin den 1. erlangt Rostock das Stadtrecht
  • 1252: Die Rostocker Heide wird gekauft
  • 1259: Aufnahme in die Hanse
  • 1265: Vereinigung der 3 separaten Teilstädte und der Bau der Stadtbefestigungen
  • 1283: Rostock hat Teilnahme am Aufstieg der Hanse
  • 1323: Kauf des Fischerdorfes Warnemünde zur wirtschaftlichen Sicherung des Stadthafens
  • 1325: Die Münzgerechtigkeit wird sich erkauft
  • 1358: Rostock erhält das Recht zur vollen Gerichtsbarkeit
  • 1419: Die „Alma mater rostochiensis“ (Rostocker Universität – älteste Uni Nordeuropas) wird gegründet
  • Ende des 16. Jhd.: Sowohl die Pest als auch die Inquisition machen den Rostockern zu schaffen
  • 1627 - 1648: Sowohl Plünderungen und Verarmung als auch wechselnde Besetzungen belasten die Bevölkerung im Dreißigjährigen Krieg
  • 1669: Letzter Hansetag, der wirtschaftliche Abstieg Rostocks erreicht seinen Tiefpunkt
  • 1667: Der Große Stadtbrand vernichtet große Teile der Stadt
  • 18. Jhd.: Der Nordische und der Siebenjährige Krieg ziehen Rostock schwer in Leidenschaft
  • 19. Jhd.: Firmen entstehen außerhalb der Altstadt im Zuge der Industrialisierung: „Dachpappenfabrik Riedelsche“ (1833), „Tischbein und Zeltz“ (1851 – Werft), „Schlosserei und Eisenverarbeitung Ferdinand Schultz“ (1868), Maschinen- und Feldbahnbaufabrik, „Brauerei Mahn und Ohlerich“ (beide 1878)
  • 1806 - 1813: Die französische Kontinentalsperre belastet die Rostocker Wirtschaft
  • Um 1830: Auch außerhalb der Stadtgrenzen beginnt man zu bauen
  • 1851: Der erste seegehende eiserne Schraubendampfer Deutschlands wird von Albrecht Tischbein in Rostock fertig gestellt – HRO hat außerdem mit 378 Schiffen die größte Ostseeflotte
  • 1858 und 1867: Gas- und Wasserwerk entstehen
  • 1890: Die „Neptun Schiffswerft und Maschinenbau AG“ ist der erste Industrie-Großbetrieb (1800 Arbeitsplätze) in Mecklenburg Vorpommern/W’münde entwickelt sich zum Kapital. Badeort
  • 1900: Elektrizitätswerk entsteht
  • 1903: Aufnahme des Fährverkehrs nach Gedser/Dänemark
  • Um 1925: Flugzeugindustrie siedelt sich an, Firmen wie „Heinkel“ (baute in Rostock das erste Düsenflugzeug der Welt!) und „Arado“ entstehen
  • Ab 1933: Rostock wird zum Schwerpunkt der Rüstungsindustrie ausgebaut (U-Boote, Flugzeuge)
  • 1935: Rostock hat 100.000 Einwohner und ist damit Großstadt
  • 1942: Große Teile der Stadt werden durch angloamerikanische Bombardements zerstört - Rostock ist zu diesem Zeitpunkt die am meisten zerstörte Stadt Deutschlands
  • 1945: Die Rote Armee marschiert ein und besetzt Rostock - 40% der Stadt sind zerstört
  • ab 1946: Warnowwerft wird gebaut
  • 1952 - 1990: Rostock ist Bezirksstadt des nördlichsten Bezirkes der DDR
  • 1960: Der neue Seehafen Rostock-Petersdorf wird eröffnet, Rostock avanciert dadurch zum „Tor zur Welt“ für die DDR und wird zu einem der wichtigsten Industrie- und Wirtschaftsstandorte
  • 1987: Rostock hat die 250.000 Einwohnermarke durchbrochen
  • nach 1990: Rostock nennt sich wieder Hansestadt und die Hanse Sail hat 1991 Premiere
  • 1991 - 1994: Die durch Bombardements im 2. Weltkrieg zerstörte Turmspitze der St. Petrikirche wird erneuert
  • 1. Oktober 1994: 1. kommerzieller Betrieb des Steinkohle-Kraftwerkes Rostock
  • 1995: 777. Jubiläum Rostocks zur Stadtrechtsbestätigung
  • 2000: Rostock veranstaltet seine 10. Hanse Sail

 

häufige Suchphrasen:
die hanse stichpunkte, erstes düsenflugzeug der ddr, in welchem bundesland liegt rostock, referat ostseeküste mecklenburg vorpommern, am stärksten zerstörte stadt deutschlands





Referate-Suche | Hauptseite | Detail-Ansicht | Referat melden!