Hausaufgaben, Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten - abi-pur.de hilft!

>> zur Hauptseite
>> Referate-Suche
>> Nachhilfe im Internet
>> Referat melden!

>> Abi-Reise planen
>> Abi-Zeitung gestalten
>> Sprachreise planen



Suche
  Durchsucht abi-pur.de!
>> zur Referate-Suche
>> Fragen? - Ab ins Forum!
>> Referat melden!
>> Referat bewerten

>> Jetzt mit Deinen Hausaufgaben helfen!!!
Hausaufgabe oder Referat einsenden und bis zu 25 Frei-SMS kassieren.

Titel / Referat: Entwicklungsländer - Staatsverschuldung der Entwicklungsländer (Schuldenkrise)

Schlagwörter: Teufelskreis der Verschuldung, externe und interne Faktoren, Wege aus der Krise, Sanierungspolitik des IWF und der Weltbank, globale Schuldenerleichterung Hausaufgabe, Referat

Themengleiche Dokumente anzeigen

Die Schuldenkrise der Entwicklungsländer


Sorgen bei folgenden Entwicklungen:

  • Entwicklungsländer (EL) geraten mit Rückzahlung in Verzug
  • Anteil an kurzfristigen Krediten ist ständig gestiegen (Schulden werden mit Schulden bezahlt)
  • Exportwachstum der EL blieb hinter den Erwartungen zurück (fallende Öl- und Rohstoffpreise) -> keine Entlastung der Schulden
  • Folge: fataler Teufelskreis EL sind zu Sparmaßnahmen gezwungen, mit Drosselung der Importe müssen auch die Investitionen gekapert werden) 
    ->  Wirtschaftswachstum wird noch weiter begrenzt


Teufelskreis der Verschuldung:

  • Verschuldung ist im Entwicklungsprozess nicht ungewöhnlich
  • Kredite erlauben einen beschleunigten Aufbau von Infrastrukturanlagen und Produktionsstätten unter Einsatz hochwertiger Importgüter
  • Verschuldungsprozess mündete in Verschuldungskrise (durch externe und interne Faktoren)


externe Faktoren

  • drastische Verschlechterung der Terms of Trade (ToT) der Nicht-Öl-EL (Preise für Rohstoffexporte fielen stark -> Länder, die ihre Devisen durch die Ausfuhr einiger Rohstoffe erwirtschafteten, traf dies am härtesten)
  • kräftig gestiegen Zinsen und der steigende Dollarkurs
  • riskante Kreditvergabepolitik der Privatbanken ( ohne Risikoprüfung wurden Kredite an jedes Entwicklungsland vergeben: in Erwartung überdurchschnittlicher Gewinne sowie auf die Bodenschätze und Wachstumspotentiale der 3. Welt)


interne Faktoren 

  • Verschuldungsintensive Industrialisierung (die Verschwendung der geliehen Gelder für den Luxuskonsum der Reichen, staatliche Vorzeigeobjekte, die keine Devisenererlöse erwirtschafteten)
  • Konsumausgaben (Vernachlässigung der Agrarproduktion zu Gunsten teurer Einfuhr von Nahrungsmitteln, Kreditfinanzierung von Waffenimporten 1/5 der Gesamtverschuldung)
  • Korruption und Kapitalflucht (hemmungslose Verschwendung und Korruption der Besitz und Staatsoligarchien, Neuverschuldung, 3.Welt nicht willens oder nicht in der Lage Steuergesetze, Devisenkontrollen, Gebührenverordnungen gegen Mittel- und Oberklasse durchzusetzen) 


Wege aus der Krise

  • Strategien sind umstritten
  • beide Seiten üben sich in gegenseitiger Schuldzuweisung
  • Anklage des Nordens. Rüstung, Prestigeobjekte, Verschwendung und Korruption
  • Anklage des Südens: Ausbeutung, amerikanische Hochzinspolitik, Verschlechterung der Terms of Trade durch den Norden
  • Norden: Schuldnerländer sollen ihr eigenes Haus in Ordnung bringen
  • Süden: wollen allgemeinen Schuldenerlass und verbesserte weltwirtschaftliche Rahmenbedingungen


zur Diskussion stehen 2 Strategien:

  1. Die Sanierungspolitik des IWF und der Weltbank
    • im Schuldenmanagement der IL spielt der IWF eine besondere Rolle
    • Prinzip: kein allgemeiner Schuldenerlass für alle verschuldeten Länder
    • für jedes Schuldnerland schnürt der IWF ein spezielles Sanierungspaket:
      • Zahlungsbilanzausgleich: Abwertung der Inlandswährung soll Exporte verbilligen, Importe verteuern und so die Devisenerlöse erhöhen
      • Verringerung der Haushaltsdefizite: Kürzungen der Staatsausgaben bzw. Erhöhung der Steuereinnahmen, Streichung von Subventionen für Nahrungsmittel
      • Konsumverzicht: IL werden zu Reallohnsenkungen verpflichtet
      • Ordnungspolitische Interventionen: Abbau der Staatstätigkeiten und Privatisierung staatlicher Betriebe 
        ->  Sanierungspolitik stößt auf Proteste aber auch auf Zustimmung
  2. Das Schuldenkonzept der dritten Welt
    • Globale Schuldenerleichterung: -> direkte Schuldenhilfe
    • Behandlung von Verschuldungsproblemen: fordert Anerkennung der Ziele und mittelfristigen Entwicklungsaussichten der betroffenen Länder
      -> inzwischen sind versch. Ansätze eines kooperativen Schuldenmanagements entwickelt worden 
      -> sie verzichten auf Extrempositionen (weder Schuldnerstreik noch Beharren auf vollständiger Kreditrückzahlung) 

 

häufige Suchphrasen:
teufelskreis der verschuldung, schuldenkrise entwicklungsländer, verschuldung entwicklungsländer, entwicklungsländer staatsverschuldung, teufelskreis der verschuldung entwicklungsländer





Referate-Suche | Hauptseite | Detail-Ansicht | Referat melden!