Hausaufgaben, Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten - abi-pur.de hilft!

>> zur Hauptseite
>> Referate-Suche
>> Nachhilfe im Internet
>> Referat melden!

>> Abi-Reise planen
>> Abi-Zeitung gestalten
>> Sprachreise planen



Suche
  Durchsucht abi-pur.de!
>> zur Referate-Suche
>> Fragen? - Ab ins Forum!
>> Referat melden!
>> Referat bewerten

>> Jetzt mit Deinen Hausaufgaben helfen!!!
Hausaufgabe oder Referat einsenden und bis zu 25 Frei-SMS kassieren.

Titel / Referat: Gletscher - bedeutende Landschaftsformer und große Süßwasserspeicher

Schlagwörter: Abtragungsformen (Erosionsformen), Rundhöcker, Trogtäler, Ablagerungsformen (Akkumulationsformen), Schmelzwasserschotter Hausaufgabe, Referat

Themengleiche Dokumente anzeigen

Gletscher formen die Landschaft

Gletscher haben eine enorme Wirkung auf die Landschaft. Durch sie entstehen zum Beispiel Täler, Seen und Flüsse, ausserdem stellen Moränen ( Ablagerungsform) eine Grundlage für fruchtbaren Boden. Lange Zeit blieb es unerklärbar, wie weiches Eis harten Fels abschleifen kann, bis folgendes auffiel: An ihrer Unterseite führen Gletscher festgefrorenes Gesteinsmaterial mit, welches die Wirkung von grobem Sandpapier hat. Durch die grosse Masse eines Gletschers und dem damit verbundenem Druck auf den Boden ist es mit Hilfe der rauen Gletscherunterfläche also ein Leichtes, Fels abzuschleifen. Der Gletscher hat wie gesagt Einfluss auf die Form der Landschaft, man unterscheidet hierbei zwischen Abtragungs- und Ablagerungsformen:


Abtragungsformen (Erosionsformen):
Definition: Formen, die durch eine äussere Kraft ( Gletscher, Gletscherwasser) entstanden sind.

Rundhöcker: Walrückenförmige Hügel, entstanden durch abschleifende Wirkung des Gletschers. Rundhöcker haben eine flache Luv- und eine steile Leeseite ( Luvseite= Seite, woher der Gletscher kam.) Am Rundhöcker ist zu erkennen, woher der Gletscher kam. Das Entstehen eines RH kann man mit dem Teigauswalzen vergleichen.


Trogtäler (U-Täler)
Sie wurden durch die Abtragung und das Ausräumen der Gesteinsbrocken aus dem Tal geschaffen. Sie werden durch steile Seitenwände ( Trogwände ) begrenzt und zeigen oben oft eine Kante, die zu einem flacheren Hang überleitet. Dieser Bereich wird Trogschulter genannt. Solche Trogschultern sind oft Überreste des voreiszeitlichen Tales.


Ablagerungsformen (Akkumulationsformen):
Moränen, die bekannteste Ablagerungsform, bestehen aus Schutt und Geröll unterschiedlicher Grösse und ausserdem, je nach Moränenart, aus grossen oder kleinen Mengen Ton. Man unterscheidet zwischen 4 verschiedenen Moränentypen:

  • Die Grundmoräne wird durch das Material, das vom Felsen auf den Gletscher und dann vom Gletscher auf den Boden vor den Gletscher fällt, gebildet. Dieses Material wird durch den Druck fein zermahlen und dann in Vertiefungen Abgelagert.
  • Seitenmoränen bestehen aus eckigen Gesteinsbrocken und feinerem Material. Vom Felsen stammende Gesteine fallen vom Gletscher aus auf seine Seite und werden seitlich vom Gletscher abgelagert.
  • Mittelmoränen entstehen an der Stelle, wo sich zwei Gletscher vereinen. Es sind immer die Seitenmoränen, dich sich dann zu einer einzigen Mittelmoräne zusammenschliessen.
  • Endmoräne: Der Gletscher schiebt an seiner Front Material vor sich hin. Zieht sich der Gletscher in einer wärmeren Phase zurück, so bleibt das Material liegen und bildet eine sichelförmige Endmoräne.

Schmelzwasserschotter (Sander) entstehen, wenn sich der Gletscherbach durch die Endmoräne schneidet und sein mitgeführtes Geschiebe auf ein grosses Gebiet im Vorfeld der Gletscher verteilt. Das grobe Material bleibt nahe der Moräne liegen. Aber das feine Material wird weit auf das Gletschervorfeld hinaus getragen und dort abgelagert. Im Gegensatz zu den Moränen besteht de Sander aus gut gerundeten Geröllen. Die durch den Transport im Wasser abgeschliffen wurden.


Das eiszeitlich geprägte schweizerische Mittelland
Diese genannten Formen haben einen grossen Einfluss auf das schweizerische Landschaftsbild:
Endmoränen dämmen viele Seen ab (Zürich-, Katzen-, Greifen- und Pfäffikersee). Grundmoränen sind die Grundlage für fruchtbare Böden und sind deshalb sehr wichtig für die Landwirtschaft. Die enormen Schottermassen, die durch das Schmelzwasser der Gletscher abgelagert wurden, bergen heute grosse Grundwasservorkommen. In der Tiefe bildeten sich riesige Grundwasserströme, die in vielen Orten das Trinkwasser liefern. Zudem können die Schotter in Kiesgruben abgebaut werden. Dieses Material, Kies und Sand, wird für die Betonherrstellung im Hoch- und Tiefbau benötigt.

häufige Suchphrasen:
gletscher fertigreferat, die wirkung von gletscher und schmelz wässern auf boden, landschaftsformer, referat gletscher, süsswasserspeicher





Referate-Suche | Hauptseite | Detail-Ansicht | Referat melden!