Hausaufgaben, Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten - abi-pur.de hilft!

>> zur Hauptseite
>> Referate-Suche
>> Nachhilfe im Internet
>> Referat melden!

>> Abi-Reise planen
>> Abi-Zeitung gestalten
>> Sprachreise planen



Suche
  Durchsucht abi-pur.de!
>> zur Referate-Suche
>> Fragen? - Ab ins Forum!
>> Referat melden!
>> Referat bewerten

>> Jetzt mit Deinen Hausaufgaben helfen!!!
Hausaufgabe oder Referat einsenden und bis zu 25 Frei-SMS kassieren.

Titel / Referat: Zentralismus - Warum konnte es in Deutschland zu keiner zentralen Macht kommen? (17. / 18. Jahrhundert)

Schlagwörter: Frankreich, England, Deutschland, zentrale Macht, Friedrich II., Fürsten Hausaufgabe, Referat

Themengleiche Dokumente anzeigen

Warum konnte es in Deutschland zu keiner zentralen Macht kommen?

In der Politik bedeutet Zentralismus das Streben, alle Kompetenzen im Staat bei einer zentralen obersten Instanz zu konzentrieren.

Historisch Erklärung: Warum es anders als in Frankreich und England in Deutschland nicht zum Zentralismus kommen konnte.

Warum konnte es in Deutschland, anders als in Frankreich und England zu keiner zentralen Macht kommen?
In Deutschland konnte es zu keiner zentralen Macht kommen, da Friedrich II .sich nicht für die nationale Monarchie einsetzte, anders als die Oberhäupter von Frankreich und England. Deutschland war in viele Territorien eingeteilt die von Fürsten oder Landesfürsten regiert wurden, die sich so immer mehr vom König abkapseln konnten. Sie blieben ihm zwar zur Treue verpflichtet, konnten sich aber der alleinigen Macht in ihrem Territorium gewiss sein.

Doch diese Art und Weise von Herrschaft bot auch dem König einen Vorteil: es standen ihm keine übermächtigen Fürsten mehr gegenüber, da jeder von ihnen nur einen relativ kleinen Machtbezirk zu verwalten hatte. Friedrich ging durch diese Regelung außerdem noch den Konflikt mit den deutschen Fürsten aus dem weg, was den Großen des Reiches doch sehr entgegen kam. Friedrich II war außerdem zu dieser Zeit auch nicht mehr allzu sehr mit seinem eigenen Reich beschäftigt, denn er versuchte sich den sizilianischen Adel untertan zu machen, weshalb er auch relativ wenig in Deutschland zugegen war. Dieses Verhalten wurde von den regionalen Großen des Reiches kritisiert, da Friedrich deshalb den nationalen Vergehen kaum nachging.

Aus alldem können wir nun schließen, dass es fast ausschließlich Friedrich II. Schuld war, warum es in Deutschland zu keiner zentralen Macht, wie zum Beispiel einer Hauptstadt kam, denn er setzte sich nicht gegen die Fürsten durch, sondern ließ sie gewähren. Auch seine Ignoranz gegenüber der immer schneller wachsenden Macht der Fürsten gegenüber wahr ein wichtiger Aspekt in diesem Konflikt.

häufige Suchphrasen:
zentralismus in frankreich vergleich zu deutschland





Referate-Suche | Hauptseite | Detail-Ansicht | Referat melden!