Hausaufgaben, Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten - abi-pur.de hilft!

>> zur Hauptseite
>> Referate-Suche
>> Nachhilfe im Internet
>> Referat melden!

>> Abi-Reise planen
>> Abi-Zeitung gestalten
>> Sprachreise planen



Suche
  Durchsucht abi-pur.de!
>> zur Referate-Suche
>> Fragen? - Ab ins Forum!
>> Referat melden!
>> Referat bewerten

>> Jetzt mit Deinen Hausaufgaben helfen!!!
Hausaufgabe oder Referat einsenden und bis zu 25 Frei-SMS kassieren.

Titel / Referat: Unabhängigkeitserklärung der USA - der amerikanische Unabhängigkeitskrieg und die Folgen

Schlagwörter: Ergebnisse des Unabhängigkeitskrieges, Boston Tea Party, Verfassung der USA, der Weg zur Verfassung, Einfluss der europäischen Philosophen und Aufklärer, John Locke, Jean-Jacques Rousseau Hausaufgabe, Referat

Themengleiche Dokumente anzeigen

Vom Unabhängigkeitskrieg bis zur Verfassung der USA

Die Ergebnisse des Unabhängigkeitskrieges

Anlass:

  • 1773 „Boston Tea Party“
  • König Georg III zieht Truppen nach Boston erste bewaffnete Auseinandersetzungen
  • 1774 1. Kontinental Kongress in Philadelphia
    • Boykott britischer Waren
    • Mehrheit wollte nur Autonomie, keine Trennung
  • 1775 2. Kontinental Kongress
    • 13 Kolonien ernennen George Washington zum Oberbefehlshaber der amerikanischen Streitkräfte
    • waren unterlegen, nur wenige waren bereit zu kämpfen
    • erste bewaffnete Auseinandersetzungen bei Lexington
  • 1776 Thomas Paine’s „Common Sense“ erscheint
  • 4. Juli 1776 Unabhängigkeitserklärung wird von Thomas Jefferson verlesen, enthält unter anderem Naturrecht von John Locke
  • Frankreich/Spanien unterstützen Amerika (1778 Kriegserklärung an England)
  • 1781 Amerika zwingt englische Streitkräfte bei Yorktown zur Kapitulation
  • 1783 „Pariser Frieden“
    • Vereinigte Staaten wurden in Versailles als unabhängig erklärt
    • Gebiete westlich des Mississippi und Florida werden Spanien zugesprochen


Die Unabhängigkeitserklärung der USA – 4.Juli 1776

  • Ausgearbeitet von Thomas Jefferson, John Adams und Benjamin Franklin
  • Gründungsurkunde der USA
    • Argumente für Trennung vom Mutterland:
      • Alle Menschen sind gleich
      • Tyrannei des britischen Königs
      • Persönliche Freiheit
      • Stattliche Vollmacht Bündnisse einzugehen und Handel zu betreiben
  •  Staatswesen:
    • Demokratie, Gewaltenteilung
    • Volksouveränität
    • Volk hat Recht und Pflicht eine Regierung zu ernennen und abzuschaffen


Die Verfassung 1787

Der Weg zur Verfassung

  • Älteste geschriebene und immer noch gültige Verfassung, welche Grundlage für das politische Leben ist, heute noch gilt und früher auch Vorbild für Europa war
  • 1781 Konföderationsartikel (=Ansatz für Verfassung)
    • einziges gemeinsames Organ war Kontinental Kongress
    • jeder Staat hat eine Stimme
    • jeder Staat seine eigene Politik
    • es fehlten gemeinsame Finanzen und gemeinsames Heer
  • 1787 Constitutional Convention in Philadelphia
    (dort Ausarbeitung der Verfassung durch George Washington, Franklin, Alex Hamilton)
  • 30.05.1787 vollkommen neue Verfassung wird ausgearbeitet und verabschiedet
  • 1789 Washington wird 1. Präsident der Vereinigten Saaten von Amerika
  • 1791 Zusatzartikel zur Verfassung über demokratische Grundrechte (10)
    • Basis der Menschenrechte der UNO 1948


Wie funktioniert die Verfassung?

  • Direkt durchgeführte/strikte Gewaltenteilung
  • Exekutive - Präsident
  • Legislative- Kongress (2Kammern)
  • Senat 
    • 2 Mitglieder 
      aus jedem Staat=100 
  • Repräsentantenhaus
    • 435
      (alle 2 Jahre neu gewählt)
  • Judikative- Oberster Gerichtshof
    (=Surpreme Court)
  • Checks & Balances = gegenseitige Überwachung und Kontrolle
  • Präsident von Wahlmännern gewählt
  • Präsident legt die 9 Obersten Richter fest


Der Einfluss der europäischen Philosophen/Aufklärer


John Locke:

  • Vertritt Meinung der „Repräsentativen Demokratie“
  • Mehrheitsrecht
  • Volk wählt Repräsentanten, diese haben Entscheidungsgewalt
  • Volk hat sich nach Wahlen der Mehrheit unterzuordnen, keine Berücksichtigung der Interessen des Individuums


Jean-Jacques Rousseau:

  • Vertritt Meinung der “Basisdemokratie“
  • =direkte Demokratie
  • über alles entscheidet das Volk, Mehrheit des Volkes entscheidet
  • trotzdem versuchen Repräsentanten Interessen des Einzelnen zu berücksichtigen und zu vertreten


HEUTE:

  • Basisdemokratie nicht durchführbar, aus Zeitgründen und das wenige Interesse der Bevölkerung an der Politik


Kampf um die Menschenrechte

  • Gemeinsamkeiten der Menschenrecht vom 12.06.1776 ; 26.08.1789 ; 10.12.1948
    • Von Geburt an alle gleich und gleiche Rechte = Naturrecht
    • Recht auf Leben, Freiheit der Person
      (Ab 1948 erst das gelten der Rechte auch für Frauen in Verfassung aufgenommen) 

 

häufige Suchphrasen:
unabhängigkeitserklärung usa, amerikanische unabhängigkeitserklärung, amerikanische unabhängigkeitskrieg, unabhängigkeitserklärung der usa, amerikanische unabhängigkeitserklärung rousseau





Referate-Suche | Hauptseite | Detail-Ansicht | Referat melden!