Hausaufgaben, Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten - abi-pur.de hilft!

>> zur Hauptseite
>> Referate-Suche
>> Nachhilfe im Internet
>> Referat melden!

>> Abi-Reise planen
>> Abi-Zeitung gestalten
>> Sprachreise planen



Suche
  Durchsucht abi-pur.de!
>> zur Referate-Suche
>> Fragen? - Ab ins Forum!
>> Referat melden!
>> Referat bewerten

>> Jetzt mit Deinen Hausaufgaben helfen!!!
Hausaufgabe oder Referat einsenden und bis zu 25 Frei-SMS kassieren.

Titel / Referat: Frank, Anne - Charakterisierung und Beschreibung der Anne Frank

Schlagwörter: Anne Frank, Hausaufsatz, Eltern Otto und Edith Frank, Annelies Marie Frank, Charakterisierung Hausaufgabe, Referat

Themengleiche Dokumente anzeigen

Annelies Marie (Anne) Frank - Hausaufsatz

Anne Franks Tagebuch reicht vom 12.06.1942 bis zum 1.08.1944. Sie lebte mit ihren Eltern Otto und Edith sowie ihrer drei Jahre älteren Schwester Margot im Hinterhaus der Prinsengracht 263, in Amsterdam, als Untergetauchte bei einem Nichtjüdischen Ehepaar. Dort verbringen sie mit der Familie van Daan und ihrem Sohn Peter 25 Monate auf engstem Raum. Später kommt noch ein Zahnarzt namens Dusel zu ihnen.

Annelies Marie Frank ist ein großes Mädchen mit schwarzen, schulterlangen Haaren, die sie meistens offen trägt. Sie hat ein schmales Gesicht, große dunkle Augen und Sommersprossen auf der Nase. Anne trägt meisten einen knielangen Rock und eine Bluse. Die Farben ihrer Kleidung ist immer dezent. Bedeutsam für ihr weiteres Leben ist das Geschenk eines Tagebuches vom Vater, in dem sie alle Ereignisse, Gedanken sowie Gefühle und Ängste fest hält. Anne ist ein Mädchen mit blühender Fantasie und schreibt sehr lebhaft und anschaulich. Dabei bleibt sie immer sehr genau und wendet ihren Wortschatz passend an, was für ihr Alter nicht selbstverständlich ist (13 Jahre). Das Verhältnis zu ihrer Mutter, Edith Frank, ist gespannt. Sie ist nervös durch die Flucht aus ihrem Haus. Sie muss sich erst an das Leben mit den van Daans auf engstem Raum gewöhnen. Hinzu kommt, dass sie nur zu bestimmten Zeiten das WC benutzen und das Geschirr spülen dürfen. Anne hingegen ist voller Lebenslust, sie singt und tanzt in der kleinen Wohnung. Selten hört sie auf die Mahnungen der Mutter und neckt die Mitbewohner gern. Sie kann einfach nicht ruhig sitzen. Die Fröhlichkeit ihrer Tochter versteht Edith Frank nicht und es kommt zu Auseinandersetzungen. Anne erkennt, dass ihre Mutter sie nicht versteht, was sie sehr bedauert. Sie ist jung, stürmisch und möchte die Welt sehen. Selbst die guten Ratschläge ihrer größeren Schwester Margot können sie nicht davon abhalten, sich etwas zu zügeln.

Margot ist schon fast erwachsen und ist meist auf der Seite der Mutter. Ihre Schwester versucht so manchen Konflikt zwischen ihrer Mutter und Anne zu vermeiden. Das läßt noch größeren Zorn in Anne erwachen. Eigentlich, so denkt Anne, ist Margot eine tolle Schwester, aber sie sollte ihrer Meinung nach auch den einen oder anderen Spaß mitmachen und sie nicht immer belehren. Ganz anders ist ihr Vater, Otto Frank. Immer wenn Anne etwas angestellt hat, rettet sie sich auf den Schoß ihres Vaters und bittet um Vergebung. Als Anne eines Nachts einen Alptraum hatte und dabei schrie, eilte ihre Mutter an ihr Bett um sie zu beruhigen, was ihr aber nicht vollkommen gelang. Anne verlangte ihren Vater, der sie in die Arme nahm und in diesem Augenblick fast schon alles vergessen schien. Ihre Mutter hat es nie verstanden, das Anne sich mehr zu ihrem Vater hingezogen fühlte. Dieser Vorfall vergrößerte die Distanz von Anne und ihrer Mutter.

Ich finde das Annelies Marie Frank ein sehr ausdauerndes und mutiges Mädchen ist. Sie lässt die Hoffnung nicht los, das sie sich eines Tages nicht mehr verstecken muss und macht auch ihrer Familie und den anderen Menschen neuen Mut daran zu glauben. Für alle Juden war die Zeit des Faschismus eine Zeit von Verfolgung, Entbehrung und oft auch Tod. Die Menschen im Hinterhaus der Prinsengracht 263 haben gezeigt, dass man über Glaubensgrenzen hinweg einander helfen kann. Das Tagebuch von Anne, sollte an alle Appell sein, über das Miteinander nachzudenken um solch eine Zeit nicht noch einmal wiederholen zu lassen. Otto Frank, der einzige Überlebende der Familie, veröffentlichte das Tagebuch auf Drängen der Schiksalsgenossen 1947. Das Tagebuch erschien ursprünglich in Nierderländischersprache (später in weiter 55 Sprachen übersetzt) ohne fünf Originalseiten über Eheprobleme und ihre Mutter Edith Frank.

Quellen:

  • Blickfeld Deutsch Klasse 8
  • Aufzeichnungen im Unterricht
  • Internet 

 

häufige Suchphrasen:
otto frank charakterisierung, charakterisierung beschreibung, anne frank autorenbeschreibung, anne frank referat, anne frank





Referate-Suche | Hauptseite | Detail-Ansicht | Referat melden!