Hausaufgaben, Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten - abi-pur.de hilft!

>> zur Hauptseite
>> Referate-Suche
>> Nachhilfe im Internet
>> Referat melden!

>> Abi-Reise planen
>> Abi-Zeitung gestalten
>> Sprachreise planen



Suche
  Durchsucht abi-pur.de!
>> zur Referate-Suche
>> Fragen? - Ab ins Forum!
>> Referat melden!
>> Referat bewerten

>> Jetzt mit Deinen Hausaufgaben helfen!!!
Hausaufgabe oder Referat einsenden und bis zu 25 Frei-SMS kassieren.

Titel / Referat: Nationalsozialismus - Ausbau der Herrschaft zum totalitären Staat

Schlagwörter: Erste Maßnahmen und Ereignisse, Auflösung des Reichstages, Reichsbrand und seine Folgen, Bedeutung der Reichstagsbrandverordnung, Tag von Potsdam Hausaufgabe, Referat

Themengleiche Dokumente anzeigen

Der Ausbau der Herrschaft zum totalitären Staat

1. Erste Maßnahmen und Ereignisse

1.1. Die Ausgangspositionen

  • nach 30.Januar 4 vordringliche Aufgaben:
  • Erringung, Ausbau und Stabilisierung der Macht
  • Erweiterung der Macht
  • Schaffung gleicher Interessenlagen
  • Herbeiführung eines politisch-psychologischen Klimawechsels


1.2. Die Auflösung des Reichstages

  • 31. Januar Auflösung des Reichstages
  • Begründung der Auflösung: „furchtbares Erbe“
  • Hitler bat Gott für seinen „Kampf“ um Hilfe
  • Hitler gibt das Gefühl, dass die neue Regierung sich um das ganze Volk kümmert


1.3. Der Reichsbrand und seine Folgen

  • durch Ausschaltung der KPD und nach Möglichkeit auch SPD; große Hoffnung auf Gewinn mit absoluter Mehrheit am 5. März bei Reichstagswahlen
  • am 4. Februar Einschränkung von Presse- und Versammlungsfreiheit
  • Brand am 27. Februar --> Hitler kann sich beweisen


Die Reichsbrandverordnung

  • 28. Februar vorlegen von Gesetzentwurf („Verordnung des Reichspräsidenten zum Schutz von Volk und Staat“) von Hitler der mit „marxistischen Spuk“ aufräumen sollte
  • daraus folgt: außer Kraft setzen von allen durch die Verfassung garantierten Grundrechte


Die Bedeutung der Reichstagsbrandverordnung

  • Hindenburg bzw. Hitler hatten formaljuristisch den Boden der Verfassung nicht verlassen („Verordnung“ ordnungsgemäß als Gesetz verkündet)
  • entscheidender Schlag gegen die Verfassung
  • KPD hatte nichts mit Brand zu tun (auch keinen Aufstand vorbereitet)
  • auch Schauprozess gegen van der Lubbe konnte keinen derartigen Beweis erbringen
  • bis heute nicht geklärt ob die Nationalsozialisten nicht selbst den Reichstag in brand setzten
  • Reichstagsbrandverordnung und Ermächtigungsgesetz = wichtigste Grundlage der NS-Herrschaft
  • durch nie rückgängig machen -> Ausnahmezustand und Ermöglichung von Zerschlagung der KPD und Ausschaltung missliebiger linksorientierter Kritiker
  • Bildung der Grundlage eines pseudolegalen staatlichen Terrors -> Stabilisierung der Macht


1.4. Die Reichstagswahlen vom 5. März 1933

  • Im Klima von Rechtsunsicherheit und offenen Terrors gegen KPD fanden letzten freien Wahlen statt (88,8% Wahlbeteiligung)
  • trotz vielen Mitteln erreichte Hitler sein Ziel der absoluten Mehrheit nicht (Enttäuschendes Ergebnis mit 43,9% der Stimmen)
  • obwohl NSDAP mit DNVP absolute Mehrheit erreichte (52%) strebte Hitler die völlige und dauerhafte Ausschaltung des Parlaments an um ungehindert seine Pläne und Ziele zu erreichen


1.5. Der Tag von Potsdam

  • bedeutender Erfolg:
  • 21. März neuer Reichstag feierlich in der Potsdamer Garnisonskirche durch Staatsakt eröffnet; Händedruck zwischen Hitler und Hindenburg
  • NS-Presse bewertet dies als „symbolische Versöhnung des neuen Deutschlands mit dem alten Preußen“
  • Deutschland u. Ausland sahen Wandlung Hitlers
  • großen Eindruck vor allem bei bürgerlichen Parteien
  • werbewirksame Verbindung von Friedrich II. über Hindenburg als Repräsentanten des Kaiserreichs zu Hitler hergestellt
  • Hitler erschien quasi als Erbe, Sachverwalter und Garant deutscher Größe

 

häufige Suchphrasen:
reichsbrandverordnung, ausbau der herrschaft zum totalitären staat, reichstagsbrandverordnung hausaufgabe, ausbau nationalsozialismus





Referate-Suche | Hauptseite | Detail-Ansicht | Referat melden!