Hausaufgaben, Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten - abi-pur.de hilft!

>> zur Hauptseite
>> Referate-Suche
>> Nachhilfe im Internet
>> Referat melden!

>> Abi-Reise planen
>> Abi-Zeitung gestalten
>> Sprachreise planen



Suche
  Durchsucht abi-pur.de!
>> zur Referate-Suche
>> Fragen? - Ab ins Forum!
>> Referat melden!
>> Referat bewerten

>> Jetzt mit Deinen Hausaufgaben helfen!!!
Hausaufgabe oder Referat einsenden und bis zu 25 Frei-SMS kassieren.

Titel / Referat: Französische Revolution - Neugestaltung Frankreichs nach der Revolution

Schlagwörter: Frankreichs Neugestaltung, Adel, 3. Stand, La Grande Peur, Rede Robespierres, Menschenbild, Staat Hausaufgabe, Referat

Themengleiche Dokumente anzeigen

Neugestaltung Frankreichs nach der Revolution


Frankreichs Neugestaltung

Gegner der neuen Ordnung und ihre Motive

  • Emigranten (vorwiegend hohe Adelige)
    • Machtverlust, Angst vor Bestrafung durch Aufklärer
  • Teile des Klerus
    • Zivilverfassung des Klerus (Besoldung durch Staat, Treueid auf Verfassung); angeheizt durch Papst
  • König
    • Angst vor Bestrafung durch Aufklärer


neue Organe/Instrumente der Politik

  • Gruppierungen (meist für Arme aufgrund des Mitgliedsbeitrages nicht zugänglich)
    • elitäre Vereinigungen
      • "Aristokraten"
      • "Gesellschaft 89"
      • Jakobinerklub (u.a. Robespierre)
    • volkstümliche Vereinigungen
      • „Cordeliers“ (u.a. Danton)
      • Frauenklubs (Tätigkeit später verboten)

=> aber keine Parteien im heutigen Sinne

  • Presse (u.a. „Journal politique national“, „Ami du Peuple”)
  • neues, politisches Leben in Paris
  • mündliche Botschaften auf dem Land 

Zeittafel

  • Sommer 1791
    • Konstituante erklärt König für persönlich unschuldig
  • 17. 7. 1791
    • Demonstrationen gegen Urteil;
    • gewaltsame Auseinandersetzungen
  • 3. 9. 1791
    • Verabschiedung der Verfassung
  • Sept. 1791
    • Wahl der Legislative
  • Ende 1791
    • schlechte Ernte
      • Versorgungsunruhen
  • Herbst 1791
    • Spannungen mit anderen (absoluten) Monarchien in Europa
  • 20. 4. 1792
    • Kriegserklärung an Böhmen und Ungarn
  • 6. 7. 1792
    • Kriegseintritt Preußens
  • 11. 7. 1792
    • Nationalversammlung: Proklamation „Das Vaterland ist in Gefahr“
  • Sommer 1792
    • Versorgungsnot
  • 9./10. 8. 1792
    • Volksaufstand in Paris
  • 20. 9. 1792
    • "Wahl des „Konvents" (neue Nationalversammlung)
  • 20. 9. 1792
    • Französische Armee ist erstmals erfolgreich
  • 10. 10. 1792
    • Ausschluss der Girondisten aus dem Jakobinerklub
  • 21. 9. 1792
    • Abschaffung der Monarchie
  • 20. 11. 1792
    • Fund von Geheimpapieren, die Grund für Prozess gegen Ludwig XVI. liefern
  • 11. 12. 1792
    • Beginn des Prozesses
  • Jan. 1793
    • Verurteilung zum Tode
  • 21. 1. 1793
    • Hinrichtung Ludwigs XVI.
  • 1. 2. 1793
    • Kriegserklärung an England und die Niederlande anschließend Kriegseintritt Spaniens und Italiens
  • 24. 2. 1793
    • Beschluss zur Aushebung von 300 000 Mann
      • wenig Begeisterung
  • Frühjahr 1793
    • Rückschritte, anerkannte Soldaten flüchten zum Feind, Bürgerkrieg im Kommen, Bauernerhebungen und „Föderationsrevolte“
  • 7. 4. 1763
    • „Wohlfahrtsausschuss“ übernimmt Regierungsgeschäft



Die Erhebung des Volkes von Paris

Adel:

  • aus Widerstand des Volkes folgen Unruhen im Adel
    • Kritik am König durch Verwandte, anderen hohen Adeligen
    • Verbrüderung einzelner Regimente mit Volk
      • absetzen einiger liberaler Minister, ersetzen durch antirevolutionäre
      • Befehl: sechs Regimente marschieren auf Paris


3. Stand:

  • Angst vor Staatsbankrott und gegen Revolution
  • Forderung nach Beseitigung der Not, Arbeitslosigkeit, Hungersnot, unverantwortlicher Berater des König, Privilegien durch altes System 
    • kommen in Nationalversammlung zum Ausdruck
    • Volk bewaffnet sich
    • Sturm auf die Bastille (eigentlich bedeut8ngslos, aber symbolisch für Absolutismus)
    • Kapitulation des Königs
  • Rückzug der Truppen
  • Emigrationswelle Adeliger


La Grande Peur

  • Hungersnot bei Bauern
  • Verpflichtungen gegenüber Adeligen
  • finanzielle Lasten


Gerüchte

  • „aristokratischer Komplott“
  • Einmarsch der Engländer
  • Räuberbanden
    • Bauern bewaffnen sich

Feinde bleiben aus

  • Angriff auf eigene Herren
    • Verbrennen der Urkunden der Herrenrechte

Nationalversammlung erklärt

  • keine Lehnsbelastung für Grund und Boden mehr
  • Verpflichtungen gegenüber Herren ablösbar; werden später durch Jakobiner-Regierung annulliert

Enge Verbindung zwischen Einberufung der Nationalversammlung durch den Dritten Stand, Widerstand in Paris und Aufständen auf dem Land; kein Ereignis hätte alleine so weitreichende Folgen gehabt.


Rede Robespierres

Menschenbild

  • Recht auf Freiheit und Gleichheit
  • Gerechtigkeit soll in jedem stecken


Staat

  • nur republikanische oder demokratische Regierung dient dem Wohl der Menschen in einem Staat
  • in der Demokratie geht die Herrschaft nicht vom Volk aus, aber es wählt Repräsentanten
  • Grundprinzip ist die öffentliche Tugend
  • alle negativen Seiten der Monarchie werden durch Vorteile der Republik ersetzt


Verhältnis Mensch/Staat

  • Ergeiz des Menschen soll zum Wunsch nach Ruhm des Vaterlandes werden
  • Vaterland sichert Wohl jedes einzelnen; jeder genießt Ruhm des Vaterlandes
  • „Volksregierung muß dem Volk vertrauen und streng gegen sich selbst sein“


Terror

  • in der Revolution benötigt die Tugend auch Terror, um sich durchsetzen
  • keins von beiden kann alleine zu einem gelungenen Staat beitragen
  • „Der Terror ist nichts anderes als ein unerbittliches Gericht.“ 

 

häufige Suchphrasen:
aristokratischer komplott, menschenbild französische revolution, französische revolution, revolution frankreichs, nach der revolution





Referate-Suche | Hauptseite | Detail-Ansicht | Referat melden!