Hausaufgaben, Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten - abi-pur.de hilft!

>> zur Hauptseite
>> Referate-Suche
>> Nachhilfe im Internet
>> Referat melden!

>> Abi-Reise planen
>> Abi-Zeitung gestalten
>> Sprachreise planen



Suche
  Durchsucht abi-pur.de!
>> zur Referate-Suche
>> Fragen? - Ab ins Forum!
>> Referat melden!
>> Referat bewerten

>> Jetzt mit Deinen Hausaufgaben helfen!!!
Hausaufgabe oder Referat einsenden und bis zu 25 Frei-SMS kassieren.

Titel / Referat: Weltwirtschaftskrise - die Wirtschaftskrise Ende der 1920er Jahre

Schlagwörter: Roosevelt, Brüning, USA, Deutschland, Inflation, Deflation Hausaufgabe, Referat

Themengleiche Dokumente anzeigen

Weltwirtschaftskrise

Ursachen der Krise in den USA:

  • USA bekommt Kredite aus dem Ausland ab 1918 zurückgezahlt
  • Was geschieht mit dem Geld??
    • Modernisierung der Landwirtschaft & Industrie
    • Normalverbraucher kaufen Aktien, um an dem wirtschaftlichen Erfolg teilhaben zu können.
  • In der Landwirtschaft kam es zur Überproduktion
    • Nachfrage aber war schwach
    • Getreidepreise fielen
    • Arbeitsplatzabbau
  • In der Industrie kam der Absatz langlebiger Verbrauchsgüter ins Stocken
    • Produktion wurde eingeschränkt
    • Entlassungen folgten
    • dadurch sank die Kaufkraft & die Nachfrage wurde noch geringer
  • Die Aktien verloren schnell an Wert, die Kurse fielen
    • Zusammenbruch
    • über Nacht wurden viele Menschen zu Habenichtsen 

 

Ursachen für die Krise in Deutschland

  • Voraussetzung: Inflation ab 1925: Hohe Sohelarbeitslosigkeit, kein Investitionsbedarf mehr
    • wirtschaftlicher Stillstand
  • Deutsche Banken vergeben Darlehen langfristig
    • Rückforderungen ergeben Bankpleite
    • USA Exporte -> Deutsche Wirtschaft pleite
    • ->> Weltwirtschaftskrise 

 

USA: Durch Reformen aus der Krise?

Roosevelt:

  • Im Präsidentschaftswahlkampf verspricht Franklin D. Roosevelt den Amerikanern einen neuen Anfang, einen „New Deal“
  • im Jahr 1935/36 griff Roosevelt in das wirtschaftliche und soziale Leben ein
    • Staat, Arbeitgeber u. Arbeitnehmer sollten sich in gemeinsamen Beratungen über Preise & Löhne verständigen
    • Die Regierung erkannte die Gewerkschaft als legitime Interessenvertretung der Arbeiterschaft an
    • Die Gewerkschaften erhielten das Recht auf Tarifverhandlungen
    • Streik galt als gesetzlich zulässiges Mittel im Arbeitskampf
    • Neue Steuergesetzgebung: die Reichen wurden hoch besteuert, die ärmeren Schichten steuerlich entlastet
    • Die Wirtschaftstätigkeit wurde angekurbelt: er nahm kredite auf und machte schulden, um die nötigen Finanzmittel für öffentliche Aufträge zu beschaffen
  • „New Deal“ führt zu einem unvollkommenen modernen Sozialstaat, der planend und lenkend in das Wirtschaftsleben eingriff ohne die politischen Freiheiten zu gefährden. 

 

1928: Große Koalition:


SPD-ZENTRUM-LINKSLIBERALE-BAYERNPARTEI-DVP

  • Im März 1930 scheiterte die große Koalition
  • Die SPD als Arbeiterpartei u. die DVP als Industriepartei hatten sich in der Frage der Arbeitslosenversicherung nicht einigen können
  • Art. 48 wurde verweigert
  • sehr schnell neue Regierung


Brüning:

  • 1931: Die Weltwirtschaftskrise griff voll auf Deutschland über
  • Brüning will deren Folgen durch eine rigorose Sparpolitik zu lindern:
    • die Gehälter im öffentlichen Dienst wurden mehrfach gekürzt
    • die Steuern und Beiträge für die Arbeitslosenversicherung wurden erhöht
    • das Arbeitslosengeld wurde gekürzt
    • die Wirtschaftsunternehmen senkten die Löhne u. entließen Personal -> Kaufkraft sinkt -> Verschärfung der Krise
  • Politik Brüning
    • a) Außenpolitik: Revision von Versailles
    • b) Innenpolitik: Rückkehr zum Kaiserreich
    • c) Wirtschaftspolitik: Ausgeglichene Handelsbilanz
  • Unbeliebtheit Brünings wegen hoher Arbeitslosigkeit

 

häufige Suchphrasen:
wirtschaftskrise 1920er, weltwirtschaftskrise, referat über welt wirtschafts krise, weltwirtschaftskrise referat, wirtschafts krise referat





Referate-Suche | Hauptseite | Detail-Ansicht | Referat melden!