Hausaufgaben, Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten - abi-pur.de hilft!

>> zur Hauptseite
>> Referate-Suche
>> Nachhilfe im Internet
>> Referat melden!

>> Abi-Reise planen
>> Abi-Zeitung gestalten
>> Sprachreise planen



Suche
  Durchsucht abi-pur.de!
>> zur Referate-Suche
>> Fragen? - Ab ins Forum!
>> Referat melden!
>> Referat bewerten

>> Jetzt mit Deinen Hausaufgaben helfen!!!
Hausaufgabe oder Referat einsenden und bis zu 25 Frei-SMS kassieren.

Titel / Referat: Popper, Karl Raimund - österreichisch-britischer Philosoph (Kurzbiograph)

Schlagwörter: Sir Karl Raimund Popper, Philosoph, Philosophie, Kritischer Rationalismus, Offene Gesellschaft, 3-Welten-Einteilung Hausaufgabe, Referat

Themengleiche Dokumente anzeigen

Sir Karl Raimund Popper (1902-1994)

  • Am 28.Juli 1902 als Sohn eines Rechtsanwalts geboren. Seine Eltern sind assimilierte Juden, die zum Protestantismus konvertierten.
  • Im Elternhaus ging es oft um Bücher und Musik, dar viele Verwandte in seiner Familie Musiker oder Wissenschaftler waren. Das regte ihn schon in seiner Kindheit an über philosophische Fragen nachzudenken.
  • Als er 12 war begann der 1. Weltkrieg.
  • Die Situation für Juden wurde immer schwieriger
  • Mit 16 verließ Popper vorzeitig die Mittelschule und wurde Gasthörer an der Universität Wien in den Fächern Mathe, Philosophie, Geschichte und Psychologie.
  • Er legte dann im 2. Anlauf die Aufnahmeprüfung nieder.(Beim 1. Versuch scheiterte er am Fach „Logik“)
  • 1920-1922 Musikstudium
  • Popper merkte, dass er kein Musiker mehr werden wollte, deshalb begann er eine Ausbildung zum Lehrer, nebenbei arbeitete er und schloss 1924 sogar noch eine Tischlerlehre als Geselle ab.
  • Rotes Wien(1918-1934)
  • Als der Kommunismus mehr Einfluss auf Wien gewann, war auch Popper ein begeisterter Anhänger, er wandte sich jedoch ab, weil es bei Auseinandersetzungen mit der Polizei zu Todesfällen kam.
  • 1924 Abschluss seiner Lehrerausbildung, Arbeit in einem Kinderhort für Schwererziehbare.
  • 1930 Heirat mit Josefine Anna Henninger
  • 1930-1935 Hauptschullehrer in Wien
  • 1935-1936 Mehrere Aufenthalte in England
  • Aufgrund des drohenden 2. Weltkrieges emigrierte Popper mit seiner Frau nach Neuseeland, wo er ein Lehramt der heutigen Universität Canterbury angeboten bekam und dankend annahm.
  • 1946 Popper nahm ein Lehramt der School of economics and political sience in London an.
  • Gleichzeitig war er Lehrer für Logik und wissenschaftliche Methodenlehre an der Universität London.
  • 1965 Popper wird von Elisabeth II zum Ritter geschlagen.
  • 1973 Lormingpreis in Kopenhagen
  • 1993 Otto-Hahn Friedensmedaille der Gesellschaft der vereinten Nationen in Berlin
  • Tod am 17. September 1994 in London nach 2 Wochen schwerer Krankheit.


Poppers Wichtigsten Theorien

Offene Gesellschaft
Eine Gesellschaft muss kritisierbar bleiben, damit sie sich verbessern kann.

Kritischer Rationalismus

  • eine Theorie/Politik ist solange richtig bis jemand das Gegenteil beweisen kann.
  • der Mensch muss damit rechnen, dass alles was er sagt falsch ist.
  • wenn man etwas Falsches berichtigt, muss man damit rechnen, dass das neue Ergebnis falsch ist.

3-Welten-Einteilung
Popper wandte sich vom klassischen Körper-Geist-Dualismus ab.

Er unterteilte in 3 Bereiche:

  • Welt 1:die physikalische Welt.
  • Welt 2:die Welt der individuellen Wahrnehmung und des Bewusstseins.
  • Welt 3:die der geistigen und kulturellen Gehalte z. B. Bücher und Theorien.

Alle Welten sind real und stehen in Wechselwirkung miteinander. So ist Welt 2 die Brücke zwischen Welt 1 und Welt 3.

häufige Suchphrasen:
welteneinteilung, popper 3 welten lehre, karl raimund popper referat, popper karl raimund die offene gesellschaft, popper+philosoph





Referate-Suche | Hauptseite | Detail-Ansicht | Referat melden!