Hausaufgaben, Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten - abi-pur.de hilft!

>> zur Hauptseite
>> Referate-Suche
>> Nachhilfe im Internet
>> Referat melden!

>> Abi-Reise planen
>> Abi-Zeitung gestalten
>> Sprachreise planen



Suche
  Durchsucht abi-pur.de!
>> zur Referate-Suche
>> Fragen? - Ab ins Forum!
>> Referat melden!
>> Referat bewerten

>> Jetzt mit Deinen Hausaufgaben helfen!!!
Hausaufgabe oder Referat einsenden und bis zu 25 Frei-SMS kassieren.

Titel / Referat: Oppenheimer, Robert - Prozess gegen Robert Oppenheimer

Schlagwörter: Julius Robert Oppenheimer, Atombombe, Physik, Hiroshima Hausaufgabe, Referat

Themengleiche Dokumente anzeigen

Prozess gegen Robert Oppenheimer


Inhaltsverzeichnis

  • Wer war Julius Robert Oppenheimer
  • Vorgeschichte
  • Der Prozess
  • Quellenangaben


Wer war Julius Robert Oppenheimer-Kurze Einleitung
Julius Robert Oppenheimer war ein aus Deutschland stammender angesehener Physiker. Seine Familie wanderte damals nach New York aus, da sie jüdischer Abstammung waren. Er wurde während des Zweiten Weltkrieges vor allem wegen seiner Rolle als wissenschaftlicher Leiter des Manhattan-Projekts bekannt. Oppenheimer wird als „Vater der Atombombe“ bezeichnet. Er kreierte die Bomben „Little Boy“ und „Fat Man“, die am 6. und 9. August 1945 über Hiroshima und Nagasaki abgeworfen wurden.


Vorgeschichte
Während des Zweiten Weltkrieges wuchs bei der amerikanischen Regierung die Angst, dass Deutschland, als nationalsozialistischste Nation zuerst eine Atombombe bauen könnte. Um ihnen zuvor zu kommen, wurde das Manhattan-Projekt gestartet. Das Manhattan-Projekt war die Deckbezeichnung für alle Tätigkeiten des US-Heeres, die während des Zweiten Weltkrieges ab 1942 zur Entwicklung und zum Bau einer Atombombe führten. Die Forschungen fanden in Los Alamos im US-Bundesstaat New Mexiko statt, wobei hier Robert Oppenheimer als Leiter des Projektes galt. Dort sollte auch die erste Atombombe „Trinity“ gezündet werden. Doch das Ausmaß der Zerstörung erschütterte den Physiker.

„Now, I am become Death, the destroyer of worlds.“
“Jetzt bin ich der Tod geworden, Zerstörer der Welten.“

21 Tage nach „Trinity“ wurde „Little Boy“ über Hiroshima abgeworfen und kurz danach „Fat Man“ über Nagasaki. Nun wollte Oppenheimer am Bau einer Wasserstoffbombe nicht mehr teilnehmen. In den folgenden Jahren setzte sich Oppenheimer für eine Rüstungskontrolle ein. Doch wurde er nicht mehr an Regierungsprojekten beteiligt.


Der Prozess
Seit dem Anfang des Manhattan-Projekts, also seit 1942, stand Oppenheimer unter Beobachtung. Anfangs war dies reine Routine für die Regierung, doch nachdem er sich gegen den Bau einer Wasserstoffbombe entschieden hatte, wurde gezielt ermittelt. Es kamen Berichte über seinen zweifelhaften Umgang und Loyalität ans Licht. Oppenheimer berichtet, dass jemand versucht habe, drei Projektmitglieder zu kontaktieren, um Informationen über die Massenvernichtungswaffe, also die Atombombe zu erhalten. Derjenige, der sie kontaktiert hatte, hatte weitere Kontakte zum sowjetischen Konsulat, welches solche Informationen nach Russland weiterleiten könne. Er gab vorerst keine Namen oder sonstiges bekannt, doch nach mehreren Befragungen gab er zu, dass er selbst kontaktiert worden war. Doch er gab immer noch keine Namen bekannt, da er davon überzeugt war, dass derjenige nicht mehr als Spitzel fungierte. Durch das FBI ließ Strauss Oppenheimers Telefongespräche abhören und sich die Protokolle der Gespräche mit seinem Anwalt besorgen. Doch das war eine schwerwiegende Verletzung von Oppenheimers Rechten. Die Anwälte der AEC waren also bestens vorbereitet, als im April 1954 der Untersuchungsausschuss mit den Vernehmungen begann. Oppenheimer verharmloste die Gespräche, die er geführt hatte, doch man präsentierte ihm heimlich aufgenommene Tonbandabschnitte, die alles andere als harmlos waren.

Viele als Zeugen geladene Wissenschaftler bestätigten jedoch Oppenheimers Loyalität und seine Verdienste für die gesamte Nation. Doch Edward Teller sah seine Bemühungen für die Entwicklung der Wasserstoffbombe bedroht und hielt dagegen. Er habe ernste Zweifel an Oppenheimers Urteilskraft in politischen Fragen zur Wasserstoffbombe. Über einen Monat später befindet der Ausschuss, dass Oppenheimer ein loyaler Bürger sei. Oppenheimer verlor seine Sicherheitsgarantie und damit seine Mitgliedschaft im GAC. Doch nicht wegen eines Fehlverhaltens, sondern wegen seiner politischen Überzeugung.


Quellenangaben

  • „Deckblatt“
    http://www.nature.com/nature/journal/v447/n7143/images/447379a-i1.0.jpg
  • „Wer war Julius Robert Oppenheimer-Kurze Einleitung“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Oppenheimer
  • „Vorgeschichte“
    http://www.j-schoenen.de/abc-manual/a/Oppenheimer.html
    http://images.google.de/imgres?imgurl=http://content.answers.com/main/content/wp/en/thumb/5/5a/300px-Einstein_oppenheimer.jpg&imgrefurl=http://www.answers.com/topic/j-robert-oppenheimer&h=257&w=300&sz=24&hl=de&start=3&um=1&usg=__GFV8FxgY7V1y8p-MQXd3DzZ_MLM=&tbnid=6FPIk0k-Mxtb5M:&tbnh=99&tbnw=116&prev=/images%3Fq%3Doppenheimer%26um%3D1%26hl%3Dde%26sa%3DN
  • „Prozess“
    http://www.j-schoenen.de/abc-manual/a/Oppenheimer.html
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kernwaffe
    http://de.wikipedia.org/wiki/Atombombenabw%C3%BCrfe_auf_Hiroshima_und_Nagasaki 

 

häufige Suchphrasen:
manhattan projekt referat, julius robert oppenheimer referat, oppenheimer prozess, robert oppenheimer referat, referat oppenheimer





Referate-Suche | Hauptseite | Detail-Ansicht | Referat melden!