Hausaufgaben, Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten - abi-pur.de hilft!

>> zur Hauptseite
>> Referate-Suche
>> Nachhilfe im Internet
>> Referat melden!

>> Abi-Reise planen
>> Abi-Zeitung gestalten
>> Sprachreise planen



Suche
  Durchsucht abi-pur.de!
>> zur Referate-Suche
>> Fragen? - Ab ins Forum!
>> Referat melden!
>> Referat bewerten

>> Jetzt mit Deinen Hausaufgaben helfen!!!
Hausaufgabe oder Referat einsenden und bis zu 25 Frei-SMS kassieren.

Titel / Referat: Schwefel - Eigenschaften und Vorkommen

Schlagwörter: Gewinnung von Schwefel, Verwendung, Schwefelverbindungen, Eigenschaften von Schwefel Hausaufgabe, Referat

Themengleiche Dokumente anzeigen

Schwefel



Eigenschaften von Schwefel:
Schwefel ist ein zitronengelbes, geruch- und geschmackloses Nichtmetall, das in verschiedenen Formen auftritt. Diese Formen nennt man allotrope Modifikationen, das heißt dass Schwefel in verschiedenen festen zuständen auftreten kann. . Schwefel ist in allen Modifikationen sind nicht in Wasser löslich. Wenn man gewöhnlichen Schwefel erhitzt, wird dieser zu einer Strohgelben Flüssigkeit, durch weiteres Erhitzen färbt diese sich braun und siedet zum Schluss. Unter Normalbedingungen existierende Schwefel als rhombische Schwefel. Durch Erhitzen auf 95,6°C entsteht der monokline Schwefel. Diese beiden Schwefelformen sind die bekanntesten Formen. Es gibt außerdem noch den cyclo-Octaschwefel(119,6°C) und den catena-Schwefel(159°C).

Der rhombische Schwefel ist die härteste Form des Schwefels er löst sich leicht in CS2 also Schwefelkohlenstoff. Auch der monokline Schwefel ist in CS2 löslich wenn man diesen bis 100°C erhitzt sublimiert dieser in ein Hochvakuum. Erhitzt man Schwefel bis fast 444,6°C und schreckt ihn dann ab in dem man ihn in ein Glas kaltes Wasser schüttet entsteht Palstischer- Schwefel. Durch die Abkühlung von Schwefeldampf entstehen an kühlen Flächen Schwefelblumen oder Schwefelblüten. Diese bestehen aus gelblichem Staub. Schwefel ist ein schlechter Wärme- und Stromleiter. Er verbindet sich schon bei geringer Temperatur Erhöhung mit verscheidenen Stoffen. Wenn man Schwefel an der Luft verbrennt so brennt er mit blauer Flamme ab.


Daten und Fakten über Schwefel:
Schwefel kommt von dem Lateinischen Namen sulphur.

Das Symbol für Schwefel ist S.

Die Ordnungszahl ist 16 und die Atommasse beträgt 32,066u.

Schwefel wird bei 112,8°C flüssig.

Der Siedepunkt liegt bei 444,6°C.

Die Dichte von Schwefel beträgt im festen Aggregatzustand 2,07 g/cm³

Die Jährliche Weltproduktion liegt bei 55Mio. t.

Schwefel ist heute eines der wichtigsten Grundstoffe der chemischen Industrie.


Das Vorkommen von Schwefel:
Schwefel ist an 15. Stelle bei der Häufigkeit des Vorkommens in der Erdrinde. Elementarer Schwefel kommt in Sizilien, Nordamerika und Japan vor. Gebunden als Sulfid oder Sulfat ist Schwefel nahezu auf der ganzen Erde verbreitet. Schwefel ist auch ein Bestandteil von vulkanischen Gasen und Heilquellen. Auch in Kohle(Stein und Braun) ist Schwefel vorhanden der beim Abbau aus der Kohle ausgebrannt wird und als Schwefeldioxid entweicht. Schwefel kommt in Haaren sowie in Nahrungsmitteln vor wie z.B. in Senf, Proteinen, Knoblauchöl und Eiern.


Gewinnung von Schwefel:
Schwefel kann verschiedenartig gewonnen werden. Eine Variante ist das Schwefelgestein in großen Ringöfen auszuschmelzten. Dadurch entsteht Rohschwefel. Dieser kann durch weiteres Erhitzen gereinigt werden. Der Dampf wird dann in eine Ziegelkammer gelassen, wo er an den Wänden kondensiert. Danach können die Schwefelblumen oder Schwefelblüten von den Wänden abgenommen werden. Bei Vorkommen auf der Erdoberfläche wird er bergmännisch abgebaut wie z.B. in Kolumbien. Ein Verfahren um den Schwefel in einigen hundert Metern unter der Erde abzubauen ist das Frasch Verfahren, das 1891 von dem amerikanischen Chemiker Herman Frasch entwickelt wurde. Bei dem Frasch Verfahren werden drei Rohre die ca. 20cm Durchmesser haben in die Lochbohrungen eingelassen. Durch das äußere Rohr wird Wasserdampf,der rund 180°C heiß ist eingepresst um den Schwefel zu schmelzen. Durch ein inneres Rohr wird danach heiße Luft eingepresst, die dann in dem 3.Rohr den geschmolzenen Schwefel zutage bringt. Der Schwefel ist dann ungefähr zu 99,5 rein.


Verwendung von Schwefel:
Schwefel ist neben den fossilen Rohstoffen also Erdöl Erdgas usw Salz und Kalk der wichtigste Stoff in der Chemischen Industrie. 80-90% des Schwefels wird zur Herstellung von H2SO4 also Schwefelsäure verwendet. Der übrige Schwefel wird z.B. zur Herstellung von Schwefeldioxid (SO2), Kitten,Schwarzpulver,Schwefelfarben,Zündhölzern und Papier verarbeitet.


Schwefelverbindungen:

Schwefel in Zusammenhang mit Metallen:

Eisen+Schwefel=Eisensulfid dieses ist von schwarzer Farbe.

Kupfer+Schwefel=Kupfersulfid dieses hat eine blauschwarze Farbe



Schwefel in Verbindung mit Sauerstoff:

S+O2=SO2=Schwefeldioxid



Schwefel in Verbindung mit Wasser:

SO3+H2O=H2SO4=Schwefelsäure



Quellennachweis:

  • Internet:
  • Bücher:
    • Taschenbuch der Chemie 2. Auflage Fachbuchverlag Leipzig(ISBN:3-446-21059-8)
    • Elemente Chemie1 Klett Verlag(ISBN:3-12-759400-3) 
    • Goldmann Lexikon BLI (ISBN:3-442-26179-1)+ Computerlexikon

 

häufige Suchphrasen:
schwefel vorkommen der erde, vorkommen schwefel, wie entsteht schwefel, schwefel eigenschaften, schwefel zustände





Referate-Suche | Hauptseite | Detail-Ansicht | Referat melden!