Hausaufgaben, Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten - abi-pur.de hilft!

>> zur Hauptseite
>> Referate-Suche
>> Nachhilfe im Internet
>> Referat melden!

>> Abi-Reise planen
>> Abi-Zeitung gestalten
>> Sprachreise planen



Suche
  Durchsucht abi-pur.de!
>> zur Referate-Suche
>> Fragen? - Ab ins Forum!
>> Referat melden!
>> Referat bewerten

>> Jetzt mit Deinen Hausaufgaben helfen!!!
Hausaufgabe oder Referat einsenden und bis zu 25 Frei-SMS kassieren.

Titel / Referat: Mikroskop - optisches Gerät zum starken Vergrößern

Schlagwörter: Rastertunnelmikroskop, Royal Society, Geschichte des Mikroskops, Linsen, Objektiv Hausaufgabe, Referat

Themengleiche Dokumente anzeigen

Das Mikroskop


Ein Mikroskop ist ein optisches Gerät zum starken Vergrößern und Betrachten kleinster Gegenstände, in seiner einfachsten Form aus dem Objektiv und dem Okular bestehend, das sich vor dem Auge befindet und den Gegenstand ein weiteres Mal vergrößert. Zusätzliche Leistungssteigerung durch Eintauchen der Objekte in Immersionflüssigkeit und Verwendung von kurzwelligem Licht. Lichtmikroskope erreichen eine höchstens 2000fache Vergrößerung im Gegensatz zu Elektronenmikroskopen mit mehr als 100000facher Vergrößerung. Mit dem Rastertunnelmikroskop lassen sich sogar Atomstrukturen erfassen. Die ersten Lichtmikroskope kamen Ende des 16. Jahrhunderts auf. Sie wurden nur selten zu planmässiger Forschung eingesetzt und dienten in erster Linie der Unterhaltung. Man mikroskopierte alles, was einem in die Finger kam meist Flöhe, die in der damaligen Gesellschaft nicht zur Mangelware zählten.

Einer der ersten, der die mikroskopierten Objekte exakt beschrieb und aufzeichnete, war der holländische Tuchhändler Antonie van Leeuwenhoek. Ihm wurde bald klar, dass das Instrument mehr bot als nur «allerlei ergötzliches». Im Jahre 1683 machte er in einem seiner regelmässigen wissenschaftlichen Briefe an die Royal Society of London eine verblüffende Bemerkung. Er erklärte, in seinem Mund gebe es mehr Lebewesen als Menschen in den Niederlanden. Dabei bezog er sich dabei auf die zahllosen Tiere, die er gesehen hatte, als er Proben von seinem Zahnbelag unter seinem handgebauten Lichtmikroskop untersuchte. Solche «kleinen Tierchen» fanden sich auch in anderen Proben in etwa in einem Tropfen Teichwasser oder in einer Prise Erdreich. Leeuwenhoek sah damit als erster Mensch jene Lebewesen, die wir heute als Bakterien bezeichnen.
Ein Mikroskop besteht aus einem System von Linsen, die so angeordnet sind, dass ein vergrößertes Abbild des Objektes das wir betrachten in unserem Auge abgebildet wird.

Ein einfaches Mikroskop besteht im wesentlichen aus zwei Linsen, einem Objektiv mit einer kurzen Brennweite und einem Okular mit einer Vergrößerung, die etwa der 5einer Lupe entspricht. Das Objektiv hat die Aufgabe, ein vergrößertes reelles Zwischenbild zu erzeugen, das man dann mit dem Okular betrachten kann. Die Vergrößerung des Mikroskops ist wesentlich von der Vergrößerung des Objektivs und der Anordnung der Linsen abhängig. Spezialmikroskope arbeiten mit der Kombination mehrerer Einzellinsen, um noch höhere Vergrößerungen realisieren zu können und die Bildqualität zu verbessern.

häufige Suchphrasen:
mikroskop referat, geschichte des mikroskops, rastertunnelmikroskop referat, referat mikroskop, mikroskop besteht aus





Referate-Suche | Hauptseite | Detail-Ansicht | Referat melden!