Hausaufgaben, Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten - abi-pur.de hilft!

>> zur Hauptseite
>> Referate-Suche
>> Nachhilfe im Internet
>> Referat melden!

>> Abi-Reise planen
>> Abi-Zeitung gestalten
>> Sprachreise planen



Suche
  Durchsucht abi-pur.de!
>> zur Referate-Suche
>> Fragen? - Ab ins Forum!
>> Referat melden!
>> Referat bewerten

>> Jetzt mit Deinen Hausaufgaben helfen!!!
Hausaufgabe oder Referat einsenden und bis zu 25 Frei-SMS kassieren.

Titel / Referat: Gogh, Vincent Willem van - Kurzbiographie

Schlagwörter: Vincent Willem van Gogh, Maler, Künstler, Gemälde, Zeichnungen Hausaufgabe, Referat

Themengleiche Dokumente anzeigen

Vincent Willem van Gogh

Vincent van Gogh zählt heute zu den populärsten Malern. Jetzt, mehr als 100 Jahre nach seinem Tod, erzielen seine Bilder Rekordpreise von mehreren Millionen Dollar. Doch das war nicht immer so:

Obwohl er zu Lebzeiten 750 Gemälde und 1600 Zeichnungen malte, verkaufte er nur ein einziges Bild. Auch lebte er sein Leben in Armut und bekam immer finanzielle Unterstützung von seinem Bruder Theo.

Als ältestes von 6 Kindern wurde Vincent am 30.März.1853 im niederländischen Dorf Groot-Zundert geboren. Er besuchte nur wenige Monate die Dorfschule, anschließend wurde er von einer Gouvernante (=Privatlehrerin) zu Hause unterrichtet. Mit 16 Jahren bekam er eine Anstellung in Den Haag in einer Bildergalerie. Es beginnt ein reger Briefwechsel zwischen Vincent und seinem Lieblingsbruder Theo. Die mehr als 600 Briefe an Theo sind in einem eigenen Buch gesammelt. Nach mehreren vergeblichen Liebesmühen beginnt er sein Theologiestudium und wird Laienprediger.

Seit August 1879 beginnt Van Gogh intensiv zu zeichnen. Mit 27 Jahren beginnt er ein Studium an der Kunstakademie in Brüssel. Er zeichnet vor allem Landschaften mit Aquarell und Ölmalerei. Das Hauptwerk seiner holländischen Periode ist „die Kartoffelesser“. Als er dann zu seinem Bruder nach Paris zog, lernte er dort die Impressionistische Malerei kennen und es entstehen Ansichten von Montmartre (Sehenswürdigkeit) und zahlreiche Selbstbildnisse.

Die entscheidende Wendung nahm Van Goghs Laufbahn im Februar 1888, als er nach Arles in Südfrankreich übersiedelte und eine Arbeits- und Lebensgemeinschaft mit Paul Gauguin bildete. In dieser Zeit entstanden viele seiner berühmtesten Werke, vor allem Landschaftsmalerei, Interieurs (Innenansichten) und Selbstporträts: Boote am Strand, Vincents Stuhl, Kornfeld mit Zypressen, Die Brücke von Langlois, sowie die berühmten Sonnenblumen. Nach 3 - monatigem Zusammenleben kommt es zum Streit zwischen den beiden Künstlern, und Van Gogh schneidet sich aus Protest ein Ohr ab. Er malte daraufhin das Selbstbildnis mit verbundenem Ohr. Auf eigenem Wunsch wird er in eine Nervenheilanstalt eingeliefert, wo er ununterbrochen zeichnet und malt. Es entstehen besonders ausdrucksstarke Werke, wie „die Sternennacht“ . Nach dem Verlassen der Anstalt begab sich Van Gogh in die Obhut des Arztes und Kunstliebhabers Doktor Paul Gachet, doch er bekam immer stärkere Depressionen, die sich auch in seinen Werken spiegelten.

Nach mehreren Schwächeanfällen fügte er sich mit einer Pistole am 27.Juli.1890 so schwere Verletzungen zu, dass er 2 Tage später starb.

Van Goghs Werk, das an der Schwelle des späten Impressionismus zur Moderne steht, wirkte besonders auf die Malerei des Fauvismus (betont leuchtende Farben) und Expressionismus (Ausdrucksstark).



Was macht einen Van Gogh zu einem Van Gogh?

  • Häuser in Auvers
  • Komposition:
    • Der Horizont liegt bevorzugt hoch.
  • Farbauftrag:
    • Kräftige reine Farben; Tupfen, Striche und Flächen
  • Kontur:
    • Umrisslinien, dunkle Konturen
  • Farbigkeit:
    • reinen Farben vermitteln besonderen Eindrücke des Augenblicks.

 

häufige Suchphrasen:
selbstbildnis mit verbundenem ohr farbauftrag, van gogh kurz-biographie, vincent van gogh kurzbiographie, van gogh kurzbiographie, kurzbiographie van gogh





Referate-Suche | Hauptseite | Detail-Ansicht | Referat melden!