Hausaufgaben, Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten - abi-pur.de hilft!

>> zur Hauptseite
>> Referate-Suche
>> Nachhilfe im Internet
>> Referat melden!

>> Abi-Reise planen
>> Abi-Zeitung gestalten
>> Sprachreise planen



Suche
  Durchsucht abi-pur.de!
>> zur Referate-Suche
>> Fragen? - Ab ins Forum!
>> Referat melden!
>> Referat bewerten

>> Jetzt mit Deinen Hausaufgaben helfen!!!
Hausaufgabe oder Referat einsenden und bis zu 25 Frei-SMS kassieren.

Titel / Referat: Samenpflanze - die Entwicklung einer Samenpflanze (Stichpunkte)

Schlagwörter: Bohnenpflanze, Keimung des Samens, Individualentwicklung bei Samenpflanzen Hausaufgabe, Referat

Themengleiche Dokumente anzeigen

Entwicklung einer Samenpflanze



Woraus entwickelt sich die Bohnenpflanze?

  • die Blüten enthalten die Staubblätter und die Fruchtknoten mit den Samenanlagen
  • In den Staubbeutel entstehen die Pollenkörner.
  • gelangen Pollen bei der Bestäubung auf die Narbe so wachsen sie zu Pollenschläuchen aus.
  • diese durchdringen den Griffel und gelangen durch eine Öffnung in die Eizelle
  • Spermakern des Pollenschlauchs befruchtet diese
  • durch mehrfache Querteilung entsteht der Vorkeim
  • durch weitere längs und Querteilung entsteht der Embryo
  • er besteht zunächst aus einer Zellgruppe aus der später die Organe entstehen
  • Zur Mikrophyle hin entsteht die Keimwurzel
  • am anderen Ende liegt und entwickelt sich die Keimblätter
  • zwischen ihnen und der Keimwurzel liegt die Keimachse
  • die Keimblätter umhüllen den Vegetationspunkt
  • aus seinen Bildungsgeweben entsteht später der Spross mit Blättern und Blüten

Die Keimung des Samens

  • Wasser tritt ein, der Samen quillt, durch die Quellung verdoppelt sich sein Volumen
  • die Samenschale platzt und die Keimwurzeln treten hervor.
  • kurz darauf tritt der Spross zwischen den Keimblättern hervor, erste Blätter sind zu sehen
  • Keimwurzel wächst zur Hauptwurzel heran
  • Wurzelhaare entstehen am Ende der Wurzel
  • Keimachse wächst kräftig, sie durchstößt den Boden und richtet sich auf


Das Wachstum pflanzlicher Zellen und Gewebe

  • schon frühzeitig während der Embryonalentwicklung hört das gleichmäßige Wachstum der Pflanze auf.
  • nur am Spross- und am Wurzelpol teilen sich die Zellen weiter
  • die anderen gehen in den Streckenwachstum über und formen sich zu Leitgefäßen
  • die teilungsfähigen Zellen liefern das Bildungsgewebe
  • die wachsenden Spitzen heißen Vegetationspunkte
  • sie werden trotz ständiger Teilung nicht größer denn die rückwärts liegenden Zellen gehen in den Dauerzustand über
  • seitlich eines Stoßvegetationskegels sitzen Höcker, die Blattanlagen.
  • auch sie bilden Vegetationspunkte
  • die unteren Blätter umschließen die oberen jungen Blätter und bilden Knospen.
  • die Pflanze wächst während ihres ganzen Lebens an ihren Vegetationspunkten weiter


Individualentwicklung bei Samenpflanzen

Die Individualentwicklung umfasst alle qualitativen und quantitativen Veränderungen von der Entstehung eines Individuums bis zum Tod.

Phasen:

  1. Befruchtung
    Beginn der Individualentwicklung bei Samenpflanzen. Pollenkorn gelangt auf die Narbe und ein Pollenschlauch wächst ins Fruchtblatt. Die männliche Keimzelle im Pollenschlauch verschmilzt mit der Eizelle in der Samenanlage.
  2. Ausbildung des Embryos
    Aus der Eizelle entwickeln sich Keimwurzel und Keimspross. In den inneren Teilen der Samenanlage werden Nährstoffe (Stärke, Öl) gespeichert. Samenschale entwickelt sich aus äußeren Teilen der Samenanlage.
  3. Keimung
    Die Keimung wird durch die Aufnahme von Wasser (Quellung), durch eine ausreichende Sauerstoffzufuhr und durch günstige Temperaturen begünstigt. Die vermehrte Enzymfreisetzung Bildung von löslichen Stoffen aus Speichergeweben. Diese löslichen Stoffe werden zum Embryo transportiert. Der Embryo nutzt diese Stoffe zum Wachstum und zur Bewegung. Keimwurzel wächst durch Neubildung von Plasma in den Zellen und Zellteilung, vor allem aber durch Streckung der Zellen. Keimwurzel durchbricht die Samenschale und verankert Saat im Boden (wird auch als „Auslaufen der Saat“ bezeichnet). Keimspross streckt sich und durchstößt die Erdoberfläche und ergrünt. Die Jungpflanze ernährt sich von nun an autotroph.
  4. Wachstumsphase
    In der Wachstumsphase erfolgt die Bildung des Wurzelsystems und der Sprossachse mit den Blättern. Bei günstigen Bedingungen wird eine hohe Stoffproduktion bei der Fotosynthese erreicht.
  5. Fortpflanzungsphase
    Samenpflanze blüht und bildet zahlreiche Samen aus.
  6. Alterungsphase
    Bei den nur einmal blühenden Samenpflanzen erfolgt die Alterungsphase nach der Samenreife: Veränderungen an Blättern, Stagnation im Wachstum. Veränderungen im Stoffwechsel führen zum Absterben aller Teile. Nur die Samen werden voll ausgebildet. Bei mehrmals blühenden Samenpflanzen: Alterung durch zunehmend schwierigere Versorgung ihrer Gewebe und Organe
  7. Tod
    Das Leben eines Individuums endet mit seinem Tod.

 

häufige Suchphrasen:
teile einer samenpflanze, bohnenpflanze wachstum, entwicklung samenpflanze, die entwicklung einer bohnenpflanze, organe einer samenpflanze





Referate-Suche | Hauptseite | Detail-Ansicht | Referat melden!