Hausaufgaben, Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten - abi-pur.de hilft!

>> zur Hauptseite
>> Referate-Suche
>> Nachhilfe im Internet
>> Referat melden!

>> Abi-Reise planen
>> Abi-Zeitung gestalten
>> Sprachreise planen



Suche
  Durchsucht abi-pur.de!
>> zur Referate-Suche
>> Fragen? - Ab ins Forum!
>> Referat melden!
>> Referat bewerten

>> Jetzt mit Deinen Hausaufgaben helfen!!!
Hausaufgabe oder Referat einsenden und bis zu 25 Frei-SMS kassieren.

Titel / Referat: Dürrenmatt, Friedrich - Die Physiker

Schlagwörter: Friedrich Dürrenmatt, Komödie, Hauptpersonen, Charakterisierung, Johann Willhelm Möbius, Herbert Georg Beutler, Inhaltsangabe, Möbius, Einstein, Newton, Mord, Irrenhaus, Geheimdienst, Geisteskrankheit Hausaufgabe, Referat

Themengleiche Dokumente anzeigen

 

Dürrenmatt, Friedrich: Die Physiker

Biographie

  • 1921 Geburt am 5. Januar in Konolfingen im Kanton Bern
  • 1935 Übersiedlung der Familie nach Bern
  • 1941 Maturitätsprüfung (Abitur), anschließend Naturwissenschaften-, Philosophie und Literaturstudium in Zürich und Bern
  • 1943 Beginn der schriftstellerischen Arbeit
  • 1947 Heirat mit Lotti Geissler
  • 50ger heilt sich mit Hörspielen und Kriminalromanen, die in der Zeitung erschienen , über Wasser
  • 1952 Umzug nach Neuchâtel
  • 1956 Internationaler Durchbruch mit „Der Besuch der alten Dame“
  • 1983 Tod seiner Frau Lotti
  • 1984 Heirat mit der Schauspielerin, Filmemacherin und Journalistin Charlotte Kerr
  • 1990 Tod Dürrenmatts am 14. Dezember an den Folgen eines Herzinfarkts

Auszeichnungen:

  • Mannheimer Schillerpreis (1959)
  • Großer Preis der Schweizerischen Schillerstiftung (1960)
  • Georg-Büchner-Preis (1968)
  • Ehrendoktorwürde der Temple University/ Philadelphia (1969)
  • Schiller-Gedächtnispreis (1986)
  • Goldene Schallplatte (1989)

Werke:

  • 1945 Der Alte
  • 1950 Romulus der Große
  • 1950 Der Richter und sein Henker
  • 1956 Der Besuch der alten Dame
  • 1962 Die Physiker
  • 1966 Der Meteor
  • 1985 Justiz

Die Physiker - Komödie

Das Theaterstück wurde am 21. Februar 1962 in Zürich uraufgeführt.

Hauptpersonen:

  • Johann Willhelm Möbius:
    • Ein Physiker, der eine große Entdeckung gemacht hat, weshalb er sich verrückt stellt und behauptet, dass er seine Weisheit von König Salomo bezieht. Daraufhin geht er ins Irrenhaus, um die Menschheit nicht zu gefährden.
  • Herbert Georg Beutler, genannt Newton, eigentlich Alec Jasper Kilton:
    • Er ist ein weiterer der drei Physiker, die im alten Gebäude des Irrenhauses betreut werden. Später stellt sich heraus, dass er nicht verrückt, sondern in Wirklichkeit ein Agent ist.
  • Ernst Heinrich Ernesti, genannt Einstein, eigentlich Joseph Eisler:
    • Der dritte der drei angeblich „verrückten“ Physiker. Auch er ist eigentlich Agent und der Gegenspieler von Alec Jasper Kilton.
  • Fräulein Doktor Mathilde von Zahnd:
    • Die Irrenärztin und Besitzerin des Sanatoriums „Les Cerisiers“ und das letzte Mitglied einer alten Adelsdynastie von Irrenärzten. Sie wird im Laufe des Stückes immer verrückter und am Ende stellt sich heraus, dass sie die einzige tatsächlich geisteskranke Person im Haus ist.

Inhalt:
Das Stück spielt sich irgendwo in der Schweiz in dem privaten Sanatorium „Les Cerisiers“, das von Fräulein Doktor Mathilde von Zahnd geführt wird ab und beginnt damit , dass Inspektor Voss ins Sanatorium kommt um den Mord einer Krankenschwester zu klären. Diese ist von Einstein, für den sie zuständig gewesen ist, erdrosselt worden. Da der aber für verrückt gehalten wird, wird er nicht zur Rechenschaft gezogen. Schon vor zwei Monaten hatte Newton seine Pflegerin auf ähnliche Weise getötet, auch er ist aufgrund seiner angenommenen Verrücktheit vom Gesetz verschont geblieben. Gemeinsam ist den beiden Physikern, dass sie ihre Krankenschwester geliebt haben. Nun fordert der Staatsanwalt (männliche) Pfleger, damit nicht noch so eine Tat zustande kommen kann.

Nachdem Inspektor Voss das Sanatorium verlassen hat, taucht die Exfrau von Möbius auf, um sich von ihm zu verabschieden, weil sie mit ihrem neuen Mann wegziehen würde. Daraufhin spielt er den total Verrückten und verjagt sie mit wüsten Beschimpfungen. Als später seine zuständige Pflegerin Monika nach ihm sieht um ihn zu beruhigen will, gesteht sie ihm ihre Liebe und dass sie ihn heiraten möchte. Möbius ist das zu viel, und nun sieht auch er sich gezwungen, seine Pflegerin umzubringen. Nach diesem dritten Mord erscheinen riesenhafte Pfleger, die Türen werden abgeschlossen und die Fenster vergittert.

Beim Mittagessen überrascht Newton die beiden andere Physiker mit einem Geständnis. Er gesteht, dass er Alec Jasper Kilton ist, der Begründer der Entsprechungslehre, und dass er sich ins Irrenhaus eingeschlichen hat, um hinter das Rätsel von Möbius Verrücktheit zu kommen. Er sei ein Angehöriger eines Geheimdienstes und hat seine Krankenschwester nur deshalb umgebracht, weil sie seine wahre Identität erahnt hat. Er hält Möbius für den größten Physiker aller Zeiten und hat alle seine Schriften gelesen und will ihn jetzt für sich gewinnen.

Nach diesem Geständnis gibt Einstein ebenfalls zu, dass er nicht verrückt ist. In Wahrheit ist er Joseph Eisler, der Entdecker des Eisler-Effekts. Auch er arbeitet für einen Geheimdienst und seine Aufgabe ist es, Möbius zu überwachen und in auf seine Seite zu bekommen. Nun bekennt auch Möbius, dass er eigentlich gar nicht verrückt ist. Er ist hinter das Geheimnis der Schwerkraft gekommen und nun fürchtet er, dass seine Entdeckung verheerende Folgen für die Menschheit hätte. Desswegen ist er ins Irrenhaus geflüchtet. Alec Jasper Kilton bedroht Möbius nun mit einer Pistole und fordert, dass er seine Arbeit herausrücken soll. Auch Joseph Eisler erscheint mit einer Pistole. Die beiden Agenten geraten in einen Streit und wollen sich ein Duell liefern.

Da gesteht Möbius, dass er die Manuskripte, die Arbeit von 15 Jahren, verbrannt hat. Er begründet dies damit, dass er nicht in Abhängigkeit von Physikern geraten möchte. Deshalb hat er sich entschlossen, sein Wissen nicht zu veröffentlichen und im Irrenhaus zu bleiben. Nach diesem Geständnis entschließen sich auch Joseph Eisler und Alec Jasper Kilton im Irrenhaus zu bleiben, und als Irre weiterzuleben. Da erscheint die Leiterin des Irrenhauses mit ihren Pflegern.

...Leseprobe S. 80.. bis S 83 unten... (um den Inhalt wieder zuspiegeln)

Die Lage der Physiker ist aussichtslos geworden. Sie müssen als gefährliche Geisteskranke, ihr Leben weiterhin im Irrenhaus führen.

häufige Suchphrasen:
leseprobe dürrenmatt die physiker, inhaltsangabe die physiker, die physiker charakterisierung inspektor voss, alec jasper kilton, charakterisierung möbius





Referate-Suche | Hauptseite | Detail-Ansicht | Referat melden!