Hausaufgaben, Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten - abi-pur.de hilft!

>> zur Hauptseite
>> Referate-Suche
>> Nachhilfe im Internet
>> Referat melden!

>> Abi-Reise planen
>> Abi-Zeitung gestalten
>> Sprachreise planen



Suche
  Durchsucht abi-pur.de!
>> zur Referate-Suche
>> Fragen? - Ab ins Forum!
>> Referat melden!
>> Referat bewerten

>> Jetzt mit Deinen Hausaufgaben helfen!!!
Hausaufgabe oder Referat einsenden und bis zu 25 Frei-SMS kassieren.

Titel / Referat: Entwicklungsländer - Begriffserklärung und Merkmale

Schlagwörter: Dritte Welt, Entwicklungsland, Schwellenland, Kriterien der Entwicklungsländer, Guatemala, Ziele und Forderungen der Enwicklungszusammenarbeit Hausaufgabe, Referat

Themengleiche Dokumente anzeigen

Entwicklungsländer

Gliederung

  • Begriffserklärungen
    • Dritte Welt
    • Entwicklungsland
    • Schwellenland
  • Kriterien der Entwicklungsländer
    • Welche Merkmale und Richtlinien gibt es, um ein Land zum Entwicklungsland zu machen?
    • Wer legt diese Kriterien fest?
  • Beispiel: Guatemala
  • Ziele und Forderungen der Enwicklungszusammenarbeit

Begriffserklärungen

Dritte Welt

  • wertneutral
  • 1949 -> rechte Partei regierte in Frankreich, Opposition versuchte, unabhängig von der Kommunistischen Partei, dritten Weg zu gehen
  • 50er Jahre -> die Länder, die anderen, dritten Weg der Blockfreiheit gehen wollten
  • 60er Jahre -> spielte wirtschaftliche Entwicklung in internationalen Beziehungen eine Rolle, Begriff wurde auf alle Entwicklungsländer in Übersee ausgedehnt

Entwicklungsland

  • ein, gegenüber anderen Staaten, zurückgebliebener Raum
  • kann kulturell hoch stehen, auch wenn Hilfe von außen für Menschen und Wirtschaft benötigt wird

Schwellenland

  • Länder, die nicht mehr zu armen Entwicklungsländern, aber auch noch nicht zu den reichen Industrienationen zählen
  • d. h. sie stehen an der Schwelle dazu, Industriestaat zu werden

Kriterien der Entwicklungsländer

Welche Merkmale und Richtlinien gibt es, um ein Land zum Entwicklungsland zu machen? 

Wirtschaftliche Merkmale:

  • sehr geringe Industrialisierung
  • Rückstände in der Mechanisierung
  • große Zahl von Kleinbetrieben
  • hohe Arbeitslosigkeit
  • häufige Währungsschwankungen
  • Monokulturen
  • hoch verschuldet
  • Ursachen der Verschuldung:
    • externe Ursachen:
      • Protektionismus (Begriff für Handelspolitik, die die einheimische Wirtschaft durch tarifäre und nicht tarifäre Handelshemmnisse zu schützen versucht)
      • Zölle, Normvorschriften, Formalitäten, Mengenbeschränkungen
      • Subventionspolitik in den Industrieländern bei landwirtschaftlichen Produkten
    • interne Ursachen:
      • Vernachlässigung der Transporte und des Technologietransfers
      • interne Wettbewerbsfähigkeit verringert
      • Transfer von Geld in Ausland
      • staatl. Einmischung in Markt, Niedrigpreise verhindern Wettbewerb
      • Korruption
      • Ressourcen erschöpft
      • Orientierung auf nationalen Markt -> Vernachlässigung der Exporte

Politische Merkmale:

  • politische Instabilität
  • oft bürgerkriegsähnliche Zustände
  • Schwierigkeiten demokratische Verfassung zu etablieren
  • früher Kolonialbesitz

Soziale Merkmale:

  • niedriges Bildungsniveau
  • geringe Lebenserwartung
  • ungleiche Besitz- und Einkommensverteilung

Sonstige Merkmale:

  • hohe Bevölkerungszahl
  • hohes Bevölkerungswachstum
  • pyramidenförmiger Bevölkerungsaufbau
  • oft tropische Bereiche

Wer legt diese Kriterien fest?

  • mehrere internationale Organisationen, z. B.
    • UNDP (United Nations Development Program)
    • OECD (Organisation for Economic Cooperation and Development)

Beispiel: Guatemala

  • Ländername: Republik Guatemala
  • Klima: an den Küsten tropisch,im zentralen Hochland gemäßigt
  • Größe: 108.889 km²
  • Bevölkerung: ca. 13,4 Mio. Einwohner
  • Landessprache: Spanisch
  • Religion: 60% römisch-katholisch, 30-40% protestantisch
  • Staats-/Regierungsform: Republik, Präsidialverfassung
  • BIP pro Kopf: 2.627,00 USD
  • Pro-Kopf-Einkommen: 2.526,00 USD

Kurz-Geschichte von Guatemala 

  • Anfang 16. Jahrhundert von spanischen Truppen erobert
  • seit 1821 unabhängig
  • ab 1986 demokratisch gewählte zivile Regierung
  • Anfang der 90er Jahre Verhandlungen Regierung mit der Guerilla und Abschluss mehrerer Abkommen (z. B. Waffenstillstand)
  • 1996 Friedensschluss zwischen Regierung und Guerilla-Vertretung

Wirtschaftliche Situation von Guatemala

  • Ackerland
  • lebt vom Anbau und Verarbeitung von Kaffee, Zuckerrohr, Bananen usw.
  • Preiseinbrüche in Vorjahren bei Kaffee, Zucker, Tabak und Kautschuk  Verschlechterung der wirtschaftlichen Situation
  • Wirtschaftspolitik und Sicherheitslage nicht gut genug um Vertrauen in Staat zu schaffen -> Abnahme der Kaufkraft -> Abbau von Arbeitsplätzen

Zahlen und Fakten

  • Wirtschaftswachstum: 4,6%
  • Bevölkerungswachstum: 2,6%
  • Inflationsrate: 5,76%
  • Staatsverschuldung: 6,48 Mrd. USD
  • Außenhandel mit Deutschland: 258 Mio. €
  • Deutsche Exporte: 185 Mio. €
  • Deutsche Importe: 72,4 Mio. € 
    Hauptausfuhren von Deutschland nach Guatemala: pharmazeutische Produkte, Maschinen und Kraftfahrzeuge 
    Haupteinfuhren von Guatemala nach Deutschland: Kaffee, Tabak, Obst und Gemüse, Zucker, Gewürze

Ziele und Forderungen der Entwicklungszusammenarbeit

  • Kulturunterschiede berücksichtigen
  • Hilfe für die Landbevölkerung
  • Bildung schaffen (Einrichtungen und Ausbildung)
  • Aufbauen lokaler Netzwerke
  • medizinische Einrichtungen
  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • stabile Wirtschaft
  • nur Techniken einsetzen, die für das Land möglich sind
  • Grundbedürfnisse erfüllen
  • Umwelt dabei schützen 

 

häufige Suchphrasen:
kriterien für entwicklungsländer, wirtschaftliche merkmale eines entwicklungslandes, merkmale entwicklungsland, entwicklungsland schwellenland, merkmale industriestaat





Referate-Suche | Hauptseite | Detail-Ansicht | Referat melden!