Hausaufgaben, Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten - abi-pur.de hilft!

>> zur Hauptseite
>> Referate-Suche
>> Nachhilfe im Internet
>> Referat melden!

>> Abi-Reise planen
>> Abi-Zeitung gestalten
>> Sprachreise planen



Suche
  Durchsucht abi-pur.de!
>> zur Referate-Suche
>> Fragen? - Ab ins Forum!
>> Referat melden!
>> Referat bewerten

>> Jetzt mit Deinen Hausaufgaben helfen!!!
Hausaufgabe oder Referat einsenden und bis zu 25 Frei-SMS kassieren.

Titel / Referat: Frisch, Max - Biedermann und die Brandstifter

Schlagwörter: Max Frisch, Inhalt der Szenen, Personen, Szene, Inhaltsangabe, Zusammenfassung Hausaufgabe, Referat

Themengleiche Dokumente anzeigen

Inhalt der Szenen des Buches "Biedermann und die Brandstifter" (Max Frisch)

Szene 1 Seite 8-20 
Personen: Anna, Biedermann, Schmitz

Babette Biedermann liest in seiner Stube Zeitung. Er liest von Hausierer, die Obdach in Häusern bekommen und diese dann abbrennen. Da kommt die Magd Anna herein und meldet, dass im Flur ein Mann seit einer Stunde auf ihn wartet. Ohne Aufforderung steht Schmitz im Zimmer und fordert Menschlichkeit. Schmitz versucht Biedermanns Misstrauen zu zerstören. In dem er sich als arbeitsloser Ringer ausgibt. Er sei kein Hausierer, er sei nur gekommen, weil es draußen so regne und er obdachlos sei.
Daraufhin bietet Biedermann ihm Essen an. Schmitz erzählt, dass er ihn gestern in der Wirtschaft gesehen habe. Er teile Biedermanns Meinung über die Brandstifter, dass man sie alle hängen soll. Beim Essen droht Schmitz indirekt Biedermann in dem er immer wieder an seine Menschlichkeit appelliert und er sei doch kein Unmensch. Er sei es gewöhnt, dass er hereingebeten werde und dass dann die Polizei gerufen werde, dies würde Biedermann sicherlich nicht tun. Schmitz lese keine Zeitung mehr, weil die Brandstiftung ja doch erfolge wie ein Gottesgericht.


Szene 2 Seite 20-27
Personen: Biedermann, Babette, Herr Schmitz

Anna Gottlieb will Babette davon überzeugen, dass Schmitz kein Brandstifter ist. Sie meint, dass er zu gutmütig ist. Sie einigen sich darauf, dass sie ihn ganz freundlich „hinauswerfen“. Doch Herr Biedermann muss zum Rechtsanwalt. Er verabschiedet sich noch schnell von Herrn Schmitz und wünscht ihm alles Gute. Babette führt Herrn Schmitz zum Frühstückstisch. Er verhält sich wieder unverschämt z.B. als Frau Biedermann ihm ein Ei anbietet, verlangt er gleich zwei Babette deutet schon ein bisschen an, dass er gehen soll, doch er geht nicht darauf ein. Dann redet er von Anna, die zuvor seine Bestellung aufgenommen hatte. Anna würde ihn am liebsten im Regen vor der Tür stehen sehen. Dann während dem Essen will er gehen. Doch Babette überredet ihn, da zu bleiben. Er meint, er habe kein Benehmen, z.B. dass er Schmatze, aber Frau Biedermann sagt, dass sie das nicht störe. Dann redet er von Willi der ebenfalls arbeitslos (Kellner) ist. Er wäre zuvor Kellner im Metropol gewesen, welches abgebrannt ist. Und dieser würde jetzt an ihrer Tür klingeln. Doch es war jemand von einer Feuerversicherung. Herr Schmitz schafft es, in diesem Kapitel, das Haus nicht verlassen zu müssen.



Szene 3 Seite 27-40
Personen: Schmitz, Biedermann, Eisenring, Anna, Polizist 

Babette Herr Schmitz und sein Freund, Herr Eisenring, rollen Fässer mit Benzin, auf den Speicher. Herr Biedermann hört, wie sie die Fässer rollen. Er geht hoch und fordert sie auf die Tür zu öffnen. Herr Eisenring versteckt sich. Herr Schmitz öffnet die Tür. Herr Biedermann ist sauer und will Herrn Schmitz rauswerfen. Er droht mit der Polizei. Da kommt Herr Eisenring raus und stellt sich vor. Beide Hausierer wickeln Herrn Biedermann um den Finger. Herr Eisenring beschimpft Herrn Schmitz auf seine Weise, das er ihn unverschämt darstellt. Als Biedermann erfährt, dass die Beiden Benzin Fässer auf den Dachboden gerollt haben, wird er richtig wütend. Anna ruft, dass ein Polizist da sei. Der Polizist sagt, dass Herr Knechtling Selbstmord begangen hat. Biedermann degt die beiden Hausierer. Er meint, es wären seine Angestellten und geht mit dem Polizisten auf die Polizei Wache.


Szene 4 Seite 41-50
Personen: Biedermann, Babette, Eisenring

Anna Herr Biedermann und Babette wollen, Eisenring und Schmitz nicht als Feinde. Also müssen sie Freunde werden. Die Biedermanns wollen sie zum Essen einladen. Herr Biedermann geht auf den Speicher um den Hausierern die Nachricht zu überbringen. Auf dem Speicher ist nur Herr Eisenring, er arbeitet. Herr Eisenring macht ihm auf, und sucht eine Zündkapsel. Herr Schmitz ist gerade Holzwolle holen. Da erzählt Herr Eisenring, dass er mal im Gefängnis war. Und wie die drei besten Tarnungen sind: 3. Scherzen, 2. Sentimentalität, 1. Wahrheit. Plötzlich ruft Anna, dass Frau Knechtling da sei. Eisenring verbietet Herrn Biedermann auf dem Speicher zu rauchen, Herr Biedermann denkt wahrscheinlich das er nur Spaß macht. Herr Biedermann schlägt Herrn Eisenring vor heute bei ihm zu Essen, Eisenring ist einverstanden. Da geht Herr Biedermann runter. Eisenring flüstert, dass jemand raus kommen soll, da kommt ein dritter Hausierer hinter den Fässern vor. Er nennt ihn Doktor, er soll heute abend Wache halten.


Szene 5 Seite 50-54
Personen: Biedermann, Anna, Babette, Eisenring

Schmitz Herr Biedermann schickt Frau Knechtling weg, sie soll sich bei seinem Rechtsanwalt melden. Biedermann schnauzt Anna an, wieso es so Ordentlich im Zimmer aussehen würde. Er will das es wie bei Armen und Normalen Menschen aussieht. Da kommt Frau Biedermann rein mit dem Kranz der für den Herr Knechtling bestimmt war, auf den Schleifen steht Unserm Unvergesslichen Gottlieb Biedermann, und die Rechnung wurde an Frau Knechtling geschickt. Da geht Herr Biedermann in den Keller Wein holen. Als er wieder hoch kommt, stehen Schmitz und Eisenring da. Biedermann fragt sie ganz ehrlich was sie an seiner stelle machen würden. Er gibt zu das er schon am Anfang verdacht geschöpft hat.


Szene 6 Seite 54-69 
Personen: Biedermann, Babette, Schmitz, Eisenring, Anna

Dr. Phil Biedermann und Babette, wollen mit Schmitz und Eisenring essen. Sie reden darüber wie Herr Biedermann Herrn Eisenring heute Mittag auf dem Dachboden geholfen hat, die Zündschnur zu messen. Da beschwert sich Eisenring weil kein Tischtuch auf dem Tisch liegen würde, er begründet es damit das es sein und Herrn Schmitz Träume wären, mit Tischtuch, Messerbänklein und Fingerschalen zu essen. Anna muss alles wieder herbei holen, da bricht sie in Heulen aus und verschwindet. Wie sich Anna wieder umgezogen hat und am Schrank herum macht sieht Herr Eisenring den Kandelaber (Kerzenständer) und möchte ihn auf dem Tisch haben. Als er nach Streichhölzer fragt, will sie Biedermann selber anmachen. Anna übergibt Herrn Biedermann eine Visitenkarte von Herrn Dr. Phil, er sagt er würde sich distanzieren. Biedermann ist es egal. Eisenring erzählt das Schmitz mal beim Theater gewesen war, bevor es abgebrannt ist. Schmitz soll ein Geist spielen, alle raten wer es sein könnte, Schmitz sagt am ende er sei der Geist von Knechtling. Babette schreit, Eisenring beschimpft Schmitz, sie machen Herrn Biedermann ein schlechtes Gewissen. Auf einmal will Schmitz singen, er fängt an Fuchs du hast die ganz gestohlen, gib sie wieder her. Sie stoßen an, auf einmal hört jemand Sirenen, Babette reist das Fenster auf und merkt das es nicht weit weg ist. Eisenring gesteht sie würden das immer so machen, die Feuerwehr in ein billiges Außenviertel holen, und später wenn’s losgeht, sei ihnen der Rückweg versperrt. Herr Biedermann will es schon wieder nicht wahr haben das die beiden das Ernst meinen. Er fleht die beiden an sie sollen aufhören mit den Scherzen, seine Frau sei Herzkrank, als Antwort bekommt er nur sie würden nicht scherzen. Eisenring erklärt Herrn Biedermann das sein Haus günstig liege denn 5 solche Brandherde rings um die Gasometer, die leider bewacht sind, und dazu ein richtiger Föhn. Herr Biedermann meint das die beiden seine Freunde wären, und keine Brandstifter. Er will wissen was er tun kann damit sie ihm das glauben, sie meinen als Zeichen des Vertrauens soll er ihnen Streichhölzer geben. Da kommt Anna rein und meint der Himmel brennt. Da kommt auch noch Dr. Phil, der Akademiker rein und liest Herrn Biedermann was vor, das er nicht mehr schweigen kann, und er schon lange wusste was die beiden vorhatten. Er liest noch ein Text vor aber man kann nichts verstehen. Aufeinmahl kann man ihn wieder verstehen, er meint die beiden Hausierer machen das nur aus Lust. Als Dr. Phil weg ist, meckert Babette ihren Gottlieb an, warum er den zwei Hausierer Streichhölzer gegeben hat, er meint wenn es zwei richtige Brandstifter wären hätten sie Streichhölzer.

häufige Suchphrasen:
biedermann und die brandstifter kapitel zusammenfassung, personenkonstellation biedermann und die brandstifter, biedermann und die brandstifter zusammenfassung, biedermann und die brandstifter szene 5, biedermann und die brandstifter inhalt





Referate-Suche | Hauptseite | Detail-Ansicht | Referat melden!