Hausaufgaben, Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten - abi-pur.de hilft!

>> zur Hauptseite
>> Referate-Suche
>> Nachhilfe im Internet
>> Referat melden!

>> Abi-Reise planen
>> Abi-Zeitung gestalten
>> Sprachreise planen



Suche
  Durchsucht abi-pur.de!
>> zur Referate-Suche
>> Fragen? - Ab ins Forum!
>> Referat melden!
>> Referat bewerten

>> Jetzt mit Deinen Hausaufgaben helfen!!!
Hausaufgabe oder Referat einsenden und bis zu 25 Frei-SMS kassieren.

Titel / Referat: Aufnahmeprüfungen an weiterführenden Schulen - Pro und Contra

Schlagwörter: Abhandlung, Problemaufsatz, Erörterung, Diskussion, Vorteile, Nachteile Hausaufgabe, Referat

Themengleiche Dokumente anzeigen

Abhandlung oder Problemaufsatz zum Thema Aufnahmeprüfungen an weiterführenden Schulen

Sind generelle Aufnahmeprüfungen an weiterführenden Schule und an Universitäten unabhängig vom Zeugnis der abgebenden Schule erforderlich?

  • A Einleitung
  • BI Pro
  • BI1 Schlechtere Schüler bekommen eine Chance
  • BI2 Die Schulen sehen ob die Schüler dem Niveau der Schule entsprechen
  • BII Contra
  • BII1 Das Zeugnis der abgebenden Schule zeigt eigentlich das Können der Schüler
  • BII2 Schulen müssen sich absprechen
  • C Eigene Stellungnahme

A Momentan ist es noch nicht so das weiterführende Schule und Universitäten Aufnahmeprüfung durch führen, aber vielleicht kann man dadurch verhindern dass Schüler Matheaufgaben aus der 9. Klasse nicht lösen können, obwohl sie Mathematik als Leistungsfach haben.

BII1 Durch eine Aufnahmeprüfung einer weiterführenden Schule haben auch schlechtere Schüler die Chance genommen zu werden. Wenn Schüler beschlossen haben, ihre schulischen Leistungen zu ändern und sich anzustrengen ist es für sie ein Vorteil. Sie können noch mal von vorne anfangen, wenn sie sich wirklich anstrengen. Sie haben die Chance der Schule, ohne jeden Wert auf ihre vorhergehenden Noten, ein Bild von sich zu verschaffen, das je nachdem wie sie sich anstrengen gut oder schlecht ist.

BII2 Die weiterführenden Schulen sehen durch die Prüfungen, ob die Schüler auch für die Schule geeignet sind und den Anforderungen entsprechen. Sie sehen, ob sie den Schulstoff den sie brauchen wirklich können und dafür geeignet sind. Durch die Prüfung kann man feststellen, wer sich vorbereitet hat und qualifiziert ist. Aber auch die Schüler können feststellen, ob sie dem gewachsen sind und es schaffen können. Nach der Prüfung sehen sie was gefordert wird und was sie selbst können. Wenn sie sich noch nicht schlüssig darüber sind was sie machen wollen, können sie nach der Aufnahmeprüfung vielleicht etwas mehr sagen und können ausprobieren ob es das richtige für sie ist. Sie können feststellen was von ihnen verlangt wird und können sich entscheiden ob sie bereit sind das zu geben oder lieber doch etwas anderes vorziehen. Die Schüler können die durch die Prüfung ihre Leistung und das Geforderte besser einschätzen und können sich ein Bild darüber machen.


BI1 Das Zeugnis der abgebenden Schule zeigt eigentlich schon das Können der Schüler. Am Zeugnis sollte man eigentlich erkennen ob ein Schüler für die jeweilige Schule qualifiziert ist oder nicht. Die Schüler haben sich die ganzen Jahre lang bemüht ein gutes Zeugnis zu haben und wenn die Schule nicht darauf achten sondern nur wie man in der Aufnahmeprüfung abschneidet war eigentlich vieles um sonst. Die schlechten Schüler werden eigentlich so mit für ihr Zeugnis belohnt. Wenn die Schulen die Aufnahmeprüfung generell durchführen haben die Schüler keinen Anreiz mehr sich wirklich an zu strengen.
Wenn die Schulen aber auf das Zeugnis achten, müssen sich die Schüler anstrengen. Die Schulen stellen durch die Aufnahmeprüfung alle Schüler auf die gleiche Stufe. Das ist nicht gerecht, gegenüber denen, die sich die ganzen Jahre lang angestrengt haben um ein gutes Zeugnis zu bekommen. Außerdem kann es dazu kommen, dass sich Schüler mit schlechtem Zeugnis nur in der Prüfung anstrengen um genommen zu werden, aber danach nichts mehr tun. Es kann sein, dass sie weitermachen wie in vorherigen Jahren auch wenn sie es eigentlich könnten. Schüler mit gutem Zeugnis, die in der Prüfung schlecht abgeschnitten haben, würden vielleicht den nötigen Schulstoff nachholen.

BI2 Die Schulen müssten sich auf einander verlassen, dass die Schüler den nötigen Schulstoff gelernt haben, den sie benötigen und das man dies in den Zeugnissen wiederfindet. So benötigen die Schulen keine Aufnahmeprüfung, weil sie es am Zeugnis sehen wie gut die Schüler die einzelnen Fächer beherrschen. Da es einen Lehrplan gibt, der jedes Jahr durchgeführt wird, müssten die Schulen wissen was sie erwarten können. Außerdem werden die Schüler auf weiterführende Schulen vorbereitet und nehmen den Lehrstoff der letzten Jahre noch einmal zur Wiederholung durch, so dass man aus dem Zeugnis genau schließen kann wie gut jeder Schüler in einem entsprechendem Fach ist. Sollte dies nicht ausreichen, müssten sich die Schulen absprechen was sie durchnehmen und was für die weiterführenden Schulen nötig ist.


C Ich bin geteilter Meinung. Ich finde auf der einen Seite haben es die Schüler verdient eine 2.Chance zu bekommen. Auf der anderen Seite finde ich es aber unfair alle Schüler auf die gleiche Stufe zu stellen und nicht auf das Zeugnis zu achten. Vielleicht könnte man das kombinieren. Die Schulen können auch nicht wirklich feststellen, ob jemand der die Prüfung gut bestanden hat, zuverlässig ist. Wenn man das Zeugnis wenigstens ein wenig mit einbezieht und auf die Kopfnoten achtet kann man etwas über den Schüler herausfinden. Außerdem sollten bestimmte Vorraussetzungen da sein damit die Schüler einen Anreiz bekommen und auch etwas für ihr Ziel tun.

häufige Suchphrasen:
pro und contra weiterführende schule, erörterung weiterführende schule, pro kopfnoten, prüfung für weiterführende schulen, prüfung weiterführende schule





Referate-Suche | Hauptseite | Detail-Ansicht | Referat melden!