Hausaufgaben, Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten - abi-pur.de hilft!

>> zur Hauptseite
>> Referate-Suche
>> Nachhilfe im Internet
>> Referat melden!

>> Abi-Reise planen
>> Abi-Zeitung gestalten
>> Sprachreise planen



Suche
  Durchsucht abi-pur.de!
>> zur Referate-Suche
>> Fragen? - Ab ins Forum!
>> Referat melden!
>> Referat bewerten

>> Jetzt mit Deinen Hausaufgaben helfen!!!
Hausaufgabe oder Referat einsenden und bis zu 25 Frei-SMS kassieren.

Titel / Referat: Pyramiden

Schlagwörter: Ägyptens Pyramiden, Gizeh, Pharao, Grabmal, Zweck Hausaufgabe, Referat

Themengleiche Dokumente anzeigen

Ägyptens Pyramiden


Die Pyramide ist eine Bauform, meist mit quadratischer Grundfläche, die aus unterschiedlichen alten Kulturen bekannt ist, wie Ägypten, Lateinamerika, China und den Kanaren. Pyramiden wurden vorwiegend für Gebäude mit religiösem oder zeremoniellem Charakter verwandt.

Ägypten, damalige Weltmacht und Hochkultur (vor rund 5000Jahren), schaffte das einzige, heute noch existierende Weltwunder der Antike: die Pyramiden!
Den Mythos um die Pyramiden gibt es wahrscheinlich so lange es die Pyramiden gibt.
Zahlreiche Legenden und Geschichten, Vermutungen und Aberglaube lassen die Pyramiden in einem seltsamen Licht erscheinen. Die Fragen werden wohl nie alle beantwortet werden.
So wird das Geheimnis uns immer ein Stück voraus sein. Vielleicht ist es auch gerade die Mystik, die Jahr für Jahr Millionen Touristen anlockt. Die Pyramiden sind eine einzigartige Leistung, deren Bestimmung wohl die Erbauer mit ins Grab genommen haben.


Woher weiß man, wie Pyramiden gebaut wurden?

Es gibt keine schriftlichen Berichte darüber, wie Pyramiden gebaut wurden, weder Konstruktionszeichnungen noch Berichte vom Bau selbst blieben erhalten. Untersuchungen an fertigen und unvollendeten Pyramiden geben Rückschlüsse auf die Baumethoden jener Zeit.


Wann entstand die erste Pyramide in Ägypten?

2600 v. Chr. entstand die erste „echte“ Pyramide (nach einigen Vorstufen der Pyramiden). Es war eine Stufenpyramide. Heute vermutet man, dass diese Stufenpyramide eine Erweiterung der Stufenmastaba (eine Art Hügelgräber der frühägyptischen Nomaden, die ersten Gräber der Könige, genannt Mastaba) war. Jedoch blieb die Stufenpyramide unvollendet. Es sollten noch einige „Versuchsobjekte“ folgen, bis die heutige bekannteste Pyramide erbaut wurde: Die Cheopspyramide.


Wer baute die größte ägyptische Pyramide?

Der Pharao Cheops regierte etwa 2551 bis 2528 v. Chr.
Er ließ bei Giseh die größte ägyptische Pyramide bauen, die nach ihm benannte Cheops oder auch Große Pyramide. Wer sie entwarf ist bis heute noch unklar.

Die Cheopspyramide ist ein Glanzlicht der frühen ägyptischen Kultur. Parallel zum Aufbau der Nation entwickelte sich auch das organisatorische Potential zum Bau der Pyramide. Cheops profitierte von den Erfahrungen der vorherigen Bauten der Pyramiden, nutzte Verbesserungen und traute sich schließlich an das bombastische Unternehmen: an den Bau der Großen Pyramide, die eindruckvollste, die Ägypten je erschaffen hat. Cheops soll an Kunst und Wissenschaft interessiert gewesen sein; alten Berichten zufolge liegen von ihm gezeichnete Baupläne in der Pyramide verborgen. Es soll ein Werk von 23 Jahren gewesen sein. Eindrucksvoll ist wahrlich der Gedanke, dass er das Volk motiviert und mobilisiert hat, über einen so langen Zeitraum.


Wie entstanden die Pyramiden?

Bis heute gibt es keine Beweise, dass die Pyramiden durch Sklavenarbeit erbaut wurden. Man weiß, dass Bauern von den Pharaonen verpflichtet wurden. Unklar ist immer noch, wie die Baumeister die technischen Probleme gelöst haben. Man hatte nur die einfachsten Hilfsmittel.
Die meisten Arbeiter waren völlig ungelernt in Bauarbeiten. Und doch schafften es die Ägypter mit Hilfe zehntausender Menschen z.B. die Cheopspyramide mit 5.3 Hektar Grundfläche, 6.5 Millionen Tonnen Gesamtgewicht, von 2 Millionen Steinblöcken, mit bis zu 40 Stockwerken in 3 Minuten einen Block zu legen.
Es gibt Hinweise darauf, dass die Ägypter Straßen aus Lehm bauten, um dann mit Hilfe von Holrollen die Steinblöcke über das Sandmeer zu transportieren. Ein gemeinsames Merkmal der Pyramidenkonstruktion ist die präzise Ausrichtung zu den 4 Himmelsrichtungen (Norden, Süden, Westen, Osten). Die erste Aufgabe des Architekten, war es, Norden zu bestimmen. Man weiß immer noch nicht, ob die Ägypter die Sonne oder die Sterne (z.B. den Polarstern) nutzten. Fakt ist, sie beteten den Sonnengott RE an. Sie hatten somit beide Möglichkeiten offen.
Früher waren die Pyramiden noch mit einer hellen Mantelschicht umgeben, die laut Überlieferung im Mittelalter für den Bau von Moscheen abgetragen wurde. Sozusagen wurden die Pyramiden als Steinbruch benutzt.
Parallel zum Bau der Pyramide wurde auch schon am Innenausbau gearbeitet.


Welchem Zweck dienten die Pyramiden wirklich?

Die meisten Forscher sind sich einig, dass die Pyramiden am Nil nur aus der ägyptischen Religion und ihrem Totenkult zu erklären sind, und dass sie den Herrschern wahrscheinlich als Grab dienten oder geplant waren. Aber man fand nur vier Sarkophage und alle leer. Wo blieben die anderen Särge? Grabräuber? Aber warum sollte ein Grabräuber einen Sarkophag stehlen? Und wie sollten sie die Särge unbemerkt herausbringen? Es wurde soviel Aufwand betrieben, 100 000 Menschen arbeiteten unaufhörlich über 20 Jahre an einer Pyramide.


War es wirklich nur ein Grabmal für ihren Pharao?

Oder sind die Pyramiden gar von außerirdischen Wesen angeregt oder gebaut worden??? Oder sind die Pyramiden Ergebnisse einer mathematischen Geheimwisenschaft? Fragen über Fragen.
Für keine dieser und vieler anderer Theorien gibt auch nur den geringsten Beweis und viele sind wissenschaftlich wirklich nicht Ernst zu nehmen. Ob es wohl je gelöst wird???

häufige Suchphrasen:
ägypten referat pyramiden, pyramiden innenausbau, pyramiden referat, referat pyramiden, innenausbau der pyramiden





Referate-Suche | Hauptseite | Detail-Ansicht | Referat melden!