Hausaufgaben, Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten - abi-pur.de hilft!

>> zur Hauptseite
>> Referate-Suche
>> Nachhilfe im Internet
>> Referat melden!

>> Abi-Reise planen
>> Abi-Zeitung gestalten
>> Sprachreise planen



Suche
  Durchsucht abi-pur.de!
>> zur Referate-Suche
>> Fragen? - Ab ins Forum!
>> Referat melden!
>> Referat bewerten

>> Jetzt mit Deinen Hausaufgaben helfen!!!
Hausaufgabe oder Referat einsenden und bis zu 25 Frei-SMS kassieren.

Titel / Referat: Zweiter Weltkrieg - Kriegsverlauf

Schlagwörter: Polen, Adolf Hitler, Stalin-Pakt Hausaufgabe, Referat

Themengleiche Dokumente anzeigen

Der Verlauf des 2. Weltkrieges


Der Beginn des 2. Weltkrieges war am 1. September 1939, als deutsche Truppen in Polen einrückten und in 26 Tagen überrannten. Der Anlass, der von Hitler für diesen Einzug geschaffen wurde, war besonders hinterlistig. Es wurde in den deutschen Medien verbreitet, dass polnische Soldaten einen Radiosender in Gleiwitz überfallen haben sollen. Dabei soll ein polnischer Soldat umgekommen sein. In Wirklichkeit waren es allerdings nur SS-Leute, die sich mit polnischen Uniformen bekleidet hatten. Erschossen wurde nur ein in eine polnische Uniform gesteckter Jude.
Weitere Ursachen für den weg in den Krieg waren unter anderem die aggressiven Ziele Hitlerdeutschlands (Schaffung eines großdeutschen Reiches, Lebensraum erweitern, Rassenlehre), Widersprüche zwischen Imperialistischen Ländern, die Appeasementpolitik der Westmächte und der Widerspruch zwischen Kapitalismus und Sozialismus.
Die faschistischen Beteiligten, die sogenannten Achsenmächte, sind das deutsche Reich, Italien und Japan. Gegen sie gerichtet waren die Alliierten Mächte mit den USA, England und der UdSSR.

Der Verlauf des 2.Weltkireges ist durchaus in zwei Kriegsetappen einzuteilen. Die erste Etappe war vom 1.09.1939 bis zum 22.06.1941. Man bezeichnet sie als Hegemonialkrieg.
Nach dem Angriff auf die Sowjet Union am 22.06.1941 ist es ein Vernichtungskrieg.
Noch zu erwähnen, wäre der am 23.08.1939 geschlossene Hitler-Stalin-Pakt, der der Sowjetunion zusichert, dass Deutschland keine Angriffe gegen sie vornimmt und dass Polen in zwei Teile aufgeteilt wird. Der Einzug in Polen wurde mit diesem Pakt außerdem gerechtfertigt.

Zum Kriegsverlauf:
Nachdem die deutschen Truppen Polen mit der Hilfe der Sowjet Union in 26 Tagen überrannt hatten (der Hitler-Stalin-Pakt stand noch) folgten in den Jahren bis 1941 weitere Blitzkriege gegen Frankreich, Holland und Belgien (Mai 1940), Norwegen und Dänemark (April 1940) und Jugoslawien und Griechenland (wollten nicht der Achse beitreten),(April/Mai 1941).
In all diesen Blitzkriegen bewehrte sich die deutsche Wehmacht. Das einzigste, wo die Luftwaffe von Hitler scheiterte war in der „Luftschlacht um England“ im September-November 1940. Am 10.06.1940 tritt dann Italien in den Krieg ein.

Am 22.06.1941 beginnt dann der Angriff auf die Sowjet Union, in der der Plan Barbarossa umgesetzt werden sollte. Die deutschen Truppen konnten, aufgrund des eigentlich noch bestehenden Hitler-Stalin-Paktes, schon bis nach Leningrad vorrücken. Außerdem hatte die SU einen Großteil ihrer Militärmächte an der Ostfront aus Angst vor Angriffen von Japan.

Am 7.12.1941 trat dann Japan und auch die USA in den Krieg ein. Der Anlass hierfür war Pearl Harbor. In Mitteleuropa spielten sich zu dieser Zeit wichtige Ereignisse ab. Die vor Stalingrad eingesetzte 6. Armee drohte zu verlieren, da sie für einen Winterkrieg nicht vorbereitet war. Im November 1942 wurden sie dann von sowjetischen Truppen eingekesselt und niedergeschlagen.
Dieser riesige Kraftaufwand gelang nur durch die Gründung der Anti-Hitler-Koalition. Die USA verkauften hier an die SU und England Kriegsmaterial. Diese Koalition umfasste die Länder: USA, GB, SU und 25 andere Staaten.
Am 10.01.1943 werden die letzten Bestände der 6. Armee dann niedergeschlagen. Im Juni 1943 findet dann eine riesige Panzerschlacht am Kursker Bogen statt, in der 400 deutsche Panzer 500 sowjetischen gegenüberstanden.

Schon hier zeichnete sich die Niederlage der Deutschen ab. Völlig aussichtslos wurde es allerdings erst am 06. Juni 1944, als amerikanische Truppen in der Normandie landeten und die Franzosen von dem dort stationierten Faschismus befreiten. Die USA eröffneten somit einen Zwei-Fronten-Krieg. Diesem waren die deutschen Truppen nicht mehr gewachsen; sie mobilisierten zwar mit dem sogenannten „Volkssturm“ noch einmal alle Kräfte und setzten 15-60 Jährige ein, aber sie waren den alliierten wegen der wirtschaftlichen stärke der USA, dem Zwei-Fronten-Krieg, dem Rohstoffmangel in Deutschland und dem gezielten Bombar- demangs auf Treibstofflager nicht gewachsen. So rückten die alliierten in Deutschland ein. In den letzten Monaten 1945 rückte die rote Armee im Westen in Deutschland ein und besetzte es. Das Ende des 2.Weltkrieges in Deutschland war am 08. Mai 1945, als Berlin von er roten Armee vom Faschismus befreit wurde.

Der Krieg in Ostasien wurde erst am 2.Septemer 1945 beendet, nachdem die USA zwei Atombomben auf Japan (06.08.1945 Hiroshima, später Nagasaki) geworfen hatten und Japan gezwungen war zu kapitulieren.

Der Krieg forderte etwa 50-60 Millionen Opfer.

häufige Suchphrasen:
kriegsverlauf des 2.weltkrieges, kriegsverlauf zweiter weltkrieg, kriegsverlauf 1943 volkssturm, weltkrieg kriegsverlauf, zweiter weltkrieg kriegsverlauf





Referate-Suche | Hauptseite | Detail-Ansicht | Referat melden!