Hausaufgaben, Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten - abi-pur.de hilft!

>> zur Hauptseite
>> Referate-Suche
>> Nachhilfe im Internet
>> Referat melden!

>> Abi-Reise planen
>> Abi-Zeitung gestalten
>> Sprachreise planen



Suche
  Durchsucht abi-pur.de!
>> zur Referate-Suche
>> Fragen? - Ab ins Forum!
>> Referat melden!
>> Referat bewerten

>> Jetzt mit Deinen Hausaufgaben helfen!!!
Hausaufgabe oder Referat einsenden und bis zu 25 Frei-SMS kassieren.

Titel / Referat: Bundeswehreinsätze im Ausland - Kritik

Schlagwörter: Kosten und Kritik der Bundeswehreinsätze im Ausland, Kongo, Bundeswehr, Aufgaben Hausaufgabe, Referat

Themengleiche Dokumente anzeigen

Bundeswehreinsätze im Ausland

Kosten und Kritik der Bundeswehreinsätze im Ausland

- Referat -


Allgemeine Kritik

Viele Menschen verstehen nicht, warum Soldaten der Bundeswehr überhaupt an Einsätzen im Ausland teilnehmen. Viele Meinungen sind gleich: „Sollen sich die Länder doch selber um ihre Probleme kümmern. Wir bekommen sowieso nichts zurück. Das viele Geld lieber in etwas Sinnvolles investieren“. Doch dies sind nicht die einzigen Meinungen zu dem schwierigen Thema. Da die Bundesregierung
Deutschland ein Mitglied der Vereinten Nationen ist und diese Organisation die Aufgaben: Sicherung des Weltfriedens, Einhaltung des Völkerrechts, Schutz der Menschenrechte und Förderung der Internationalen Zusammenarbeit hat, ist auch Deutschland dazu verpflichtet seinen Teil beizutragen.

Direkte Kritik an den Einsätzen

Es wird zurzeit viel über die verschiedenen Einsätze der Bundeswehr gesprochen. Jedoch ist auch vielen nicht klar, was genau die Aufgaben in der verschiedenen Ländern sein soll. Im Kongo läuft eine Beratungs - und Unterstützungsmission, die der Demokratischen Republik Kongo beim Wiederaufbau und bei der Umstrukturierung der kongolesischen Armee helfen soll. 

Die Kritik und die Kosten:
 
Kongo ist sehr reich an Rohstoffen und Bodenschätzen. „Böse Zungen“ behaupten, dass Deutschland etwas davon abgreifen möchte. Die Kosten für diesen Einsatz wurden auf 20 Millionen Euro beziffert. Nach Schätzungen wird dieser Einsatz bis zu 64 Millionen Euro betragen. Dieser Einsatz ist überflüssig, da es der EU um den weltweiten Kampf von Ressourcen geht. Mit dem Kongo-Einsatz soll die Öffentlichkeit daran gewöhnt werden, dass Militär wieder zum normalen Mittel der Politik wird.
Ob sich die Bundeswehr bei ihrem weltweiten Engagement nicht doch übernimmt ist die Frage. Der Bundesregierung wird mangelnde Strategie bei den Auslandseinsätzen vorgeworfen. Soldaten selber können keine Stabilisierung der Einsatzgebiete schaffen. Es müssten schnell demokratische und soziale Institutionen eingerichtet werden. Ein Kritikpunkt, hat sogar mit der Angst von Terroranschlägen zu tun. Wenn sich Deutschland überall einmischt, ist es dann nicht möglich, dass Deutschland auch zu einem Ziel von Terroristen wird? Oder ist Deutschland womöglich schon eines? Insgesamt kann man sagen, dass die Kosten der Bundeswehr im Ausland viel höher ausfallen als geplant. Das hängt vor allem mit dem verlängerten Einsatz in Afghanistan, die ständige Wartung von Maschinen, dem zusätzlich benötigtem Treibstoff und den erhöhte Sicherheitsmaßnahmen zusammen. 894 Millionen Euro haben die Einsätze im vergangenen Jahr gekostet. 13 Prozent teurer als ursprünglich geplant. Man rechnet mit einem weiteren Anstieg der Kosten, sogar bis Milliardenhöhe. Grund hierfür sind auch auch Tornado-Aufklärungsflüge im Süden von Afghanistan.

Quellenangaben:

http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,2221529,00.html
http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/regionen/Kongo/bt-baf.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Auslandseins%C3%A4tze_der_Bundeswehr

häufige Suchphrasen:
bundeswehreinsätze im ausland, bundeswehr im ausland kritik, bundeswehreinsatz ausland, bundeswehreinsatz im ausland, aktuelle bundeswehreinsätze im ausland





Referate-Suche | Hauptseite | Detail-Ansicht | Referat melden!