Hausaufgaben, Referate, Facharbeiten, Hausarbeiten - abi-pur.de hilft!

>> zur Hauptseite
>> Referate-Suche
>> Nachhilfe im Internet
>> Referat melden!

>> Abi-Reise planen
>> Abi-Zeitung gestalten
>> Sprachreise planen



Suche
  Durchsucht abi-pur.de!
>> zur Referate-Suche
>> Fragen? - Ab ins Forum!
>> Referat melden!
>> Referat bewerten

>> Jetzt mit Deinen Hausaufgaben helfen!!!
Hausaufgabe oder Referat einsenden und bis zu 25 Frei-SMS kassieren.

Titel / Referat: Lunge - Bau und Funktionsweise

Schlagwörter: Organ, Körper, Mensch, Säugetiere, Epithelauskleidung, Trachea, Endbronchien, Lungenbläschen, Alveolen Hausaufgabe, Referat

Themengleiche Dokumente anzeigen

Bau der Lunge

Die Lunge ist ein paariges Körperorgan, das der Atmung dient. Echte Lungen kommen bei fast allen luftatmenden Wirbeltieren einschließlich des Menschen vor.

Die Lunge der Säugetiere und des Menschen besteht aus zwei getrennten Lungenflügeln. Jeder Lungenflügel ist von einem Epithel, dem Lungenfell, überzogen. Dieses grenzt an die Epithelauskleidung des Brustraums, das Rippenfell.

Zwischen den beiden Epithelien oder Pleurablättern, die man zusammenfassend auch als Brustfell bezeichnet, befindet sich ein enger, flüssigkeitsgefüllter Spalt, der Interpleuralspalt. Infolgedessen sind die beiden Pleurablätter gegeneinander verschiebbar. Die Lungenflügel sind durch Einschnitte in die Lungenlappen gegliedert. Der rechte Lungenflügel hat drei, der linke zwei Lungenlappen.

Der Weg der Einatmungsluft führt durch den Nasen-Rachen-Raum und den Kehlkopf in die Luftröhre ( Trachea). Dies ist ein bindegewebiger Schlauch, in den glatte Muskelfasern eingelagert sind. Er wird von hufeisenförmigen, nach hinten offenen Knorpelspangen ausgesteift.

Die Trachea gabelt sich in die beiden Hauptbronchien, die je in einen Lungenflügel führen. Jeder Hauptbronchus teilt sich wieder in mehrere Bronchialäste auf, die sich weiter verzweigen bis in die Endbronchien. So entsteht ein an einen Baum erinnerndes Verzweigungssystem, das man als Bronchialbaum bezeichnet.

Alle diese Luftwege sind ebenfalls knorpelig ausgesteift und mit einem Flimmerephitel ausgekleidet, das eingeatmete Partikel rachenwärts befördert. Ihre Wände sind von glatten Muskelfasern durchzogen, so dass sich ihre Weite verändern kann.

Die Endbronchien verzweigen sich noch einmal in die Bronchialen und diese wiederum in die Alveolargänge als die letzten Auszweigungen. Jeder Alveolargang wird von einem Alveolarsäckchen umgeben, das aus einer Gruppe von halbkugeligen Lungenbläschen ( Alveolen ) besteht. Diese elastischen, dünnwandigen Lungenbläschen sind nach Ausatmung 0,1-0,2mm, nach Einatmung 0,3-0,5 mm groß. Sie werden von einem Netzwerk aus elastischen Fasern und einem dichten Kapillarnetz umsponnen, das venöses Blut von der vom rechten Herzen kommenden Lungenarterie heranführt. Die dünne Alveolarwand ermöglicht den Eintritt von O2 aus der Lungenluft in die Kapillaren und den austritt von CO2 aus dem Blut in die Lungenluft. Aus dem Kapillarnetz fließt das arteriell geworbene Blut über die Lungenvene zur linken Herzhälfte.

häufige Suchphrasen:
referat lunge, lunge referat, lunge der säugetiere, endbronchien mit lungenbläschen, wie ist der bau einer lunge eines menschen?





Referate-Suche | Hauptseite | Detail-Ansicht | Referat melden!