Horváth, Ödön von: Jugend ohne Gott

Schlagwörter:
Zwischenkriegszeit, Gleichberechtigung, Mord, Nationalsozialismus, Referat, Hausaufgabe, Horváth, Ödön von: Jugend ohne Gott
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Horvath JUGEND OHNE GOTT Jugend ohne Gott, ein Roman des Schriftstellers ödön von Horvath, erzählt die Geschichte eines Lehrers der Zwischenkriegszeit im deutschen Reich. Viele Jugendliche, auch Schüler seiner Klasse, schließen sich der Politik des Nationalsozialismus an und werden so für den menschlich denkenden Lehrer zu einer großen Gefahr. Die Schüler beginnen ihren Lehrer zu verachten und zu hassen. Nur wenige teilen seine Ansichten ; sie bleiben vorerst aber unbemerkt. Als die Klasse einen Ausflug aufs Land unternimmt, ein Ausflug der den Kindern militärische Gehorsamkeit und Disziplin lehren soll, wird ein Schüler der Gruppe erschlagen. Die ganze Schuld wird dem Buben Z zugedacht, da dieser sagte, er würde jeden töten, der sein Tagebuch anrührt. Z gesteht den Mord, den er aber ...

Autor:
Anzahl Wörter:
263
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück