Goethe, Johann Wolfgang von: Faust I: Wie verhält sich Mephistopheles gegenüber dem Herrn, Faust und den Menschen?

Schlagwörter:
Teufel, Verjüngung, Schöpfung, Wette, Verführung, Gretchen, Helena, Referat, Hausaufgabe, Goethe, Johann Wolfgang von: Faust I: Wie verhält sich Mephistopheles gegenüber dem Herrn, Faust und den Menschen?
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Faust I: Wie verhält sich Mephistopheles gegenüber dem Herrn, Faust und den Menschen? von Eva Gollubits Mephisto ist Goethes leibhaftige Form des Teufels, Faust nennt ihn Des Chaos wunderlichen Sohn, der allerdings nicht als genauso mächtiger Gegenpart des Herrn auftritt, sondern vielmehr selbst ein Teil der Schöpfung ist, nur andere Ziele als der Herr verfolgt. Ich bin ein Teil des Teils, der anfangs alles war, Ein Teil der Finsternis, die sich das Licht gebar. Mephisto besitzt des Teufels typische Eigenschaften: List, Schläue, die Kunst, andere zu verführen und die Menschen zu blenden. Er leugnet dies auch nicht, wird er danach gefragt. Faust gegenüber stellt er sich selbst vor: Ein Teil von jener Kraft Die stets das Böse will und stets das Gute schafft. Ich bin der Geist, der stets ...

Autor:
Anzahl Wörter:
1278
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück