Böll, Heinrich: Und sagte kein einziges Wort

Schlagwörter:
Religion, Frauenrolle, Nachkriegszeit, Fred Bogner, Referat, Hausaufgabe, Böll, Heinrich: Und sagte kein einziges Wort
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Heinrich Böll Und sagte kein einziges Wort Roman 1953 Lonita Mosolygó Frankfurt a M., den 25.01.1999 12 FO3 Schreiben wollte ich schon immer, versuchte es schon früh, fand aber die Worte erst später. Heinrich Böll 1 Gliederung: Seite -A Einleitung: Lebenslauf Bölls 3 -B Hauptteil: 1. Und sagte kein einziges Wort 3 Inhaltsangabe 2. Interpretation der Hauptprobleme 4 2.1. Religion und Liebe 4 2.2. Die Rolle der Frau - und die Probleme 5 einer Ehe in der Nachkriegszeit 2.3. Charakterisierung Fred Bogners 6 3. Sprache und Stil 6 -C Schluß: Intention des Autors 7 persönliche Stellungnahme 8 Literaturangabe 9 2 A Lebenslauf Heinrich Böll (1917 - 1985) ist einer der bedeutendsten und politisch engagiertesten zeitgenössischen Schriftsteller Deutschlands. Nach dem Abitur ging er als Lehrling in ...

Autor:
Anzahl Wörter:
2216
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück