Keller, Gottfried: Kleider machen Leute

Schlagwörter:
Gesellschaftskritik, Nettchen, Schneider, Strapinski, Goldach, Seldwyla, Referat, Hausaufgabe, Keller, Gottfried: Kleider machen Leute
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Gottfried Keller: Kleider machen Leute Der arme Schneider Wenzel Strapinsky wandert von Seldwyla nach Goldach, um dort eine neue Arbeit zu finden. Plötzlich hält eine prächtige Kutsche neben ihm und der Lenker bietet Wenzel an, ihn mitzunehmen. Dort im Gasthaus wird der Schneider sofort in den Speisesaal gebracht und bedient, weil man ihn wegen seines Aussehens für einen polnischen Grafen hält. Egal was er tut oder sagt, es wird ihm als besonders vornehm ausgelegt. Als der Kutscher wieder abreist, sagt er dem Wirten noch, dass der polnische Schneider Graf Strapinsky sei. Dies sollte ein Scherz sein, weil sich der Schneider nicht einmal bei ihm bedankt hat. Bald kommen noch in Goldach angesehene Männer ins Gasthaus und am Abend fahren sie gemeinsam zu einem Gut. Dieses gehört ihrem ...

Autor:
Anzahl Wörter:
317
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück