Römisches Reich - die politische Ordnung im antiken Rom

Schlagwörter:
Kampf der Plebejer um politische und gesellschaftliche Gleichberechtigung, Grundzüge der sozialen und politischen Ordnung, das römische Beamtentum, Volksversammlung, Kuriatkomitien, Tributkomitien, Concilium plebis, Magistrat, Senat, die Entwicklung der Demokratie in Rom, Referat, Hausaufgabe, Römisches Reich - die politische Ordnung im antiken Rom
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
in Rom Grundzüge der sozialen und politischen Ordnung Das Patriziat bestand aus den Oberhäuptern der reichen Grund besitzenden Familien, den patres familias und ihren Söhnen pater familias besaß eine durch das Sittengesetz eingeschränkte Macht über alle Familienmitglieder patrizischen Familien, die sich auf einen gemeinsamen Stammvater berufen konnten bildeten eine gens Ansehen und Bedeutung der Adeligen Familien hing nicht nur vom Grundbesitz ab, sondern auch von der Zahl ihrer Klienten Unter Klientelwesen versteht man ein Trauerverhältnis auf Gegenseitigkeit Oberhäupter der patrizischen Familien hatten Sitz und Stimme in der Volksversammlung und im Senat - war während der Monarchie ein Beratungsorgan des Königs es gab noch eine zweite Gruppe römischer Bürger - die ...

Autor:
Anzahl Wörter:
1045
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück