Recht - Grundsätze der Strafzumessung

Schlagwörter:
Schuldunfähigkeit, Strafen, Freiheitsstrafe, Geldstrafe, Fahrverbot, Verschonung vor der Strafvollstreckung und vor Strafe, Nebenfolgen einer Straftat, Jugendstrafrecht, Referat, Hausaufgabe, Recht - Grundsätze der Strafzumessung
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
- Rechtsfolgen und Grundsätze der Strafzumessung Grundsätze der Strafzumessung enthält 46 StGB. Die Schuld des Täters steht als Grundlage für die Zumessung der Strafe im Vordergrund ( 46 Abs.1 S.1 StGB). Hiervon ausgehend können auch individualpräventive Gesichtspunkte (z.B. Resozialisierung des Täters) und generalpräventive Gesichtspunkte (z.B. Schutz der Allgemeinheit) berücksichtigt werden. Man berücksichtigt also z.B. die Beweggründe und die Ziele des Täters, die Ausführung der Tat, das Vorleben des Täters. Grundsätzlich entscheidet nur die Tat als solche über die Bestrafung und die Höhe der Strafe ( Tatstrafrecht). Bei Jugendlichen kommt es dagegen für die Strafzumessung entscheidend auf die Persönlichkeit des Täters und seinen Entwicklungsstand an ( Täterstrafrecht). Daher ...

Autor:
Anzahl Wörter:
1206
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück