Wiener Kongress (1814 15) - die territoriale Neuordnung Europas nach den Napoleonischen Kriegen

Schlagwörter:
Wichtige Beschlüsse, Napoleon Bonaparte, Verhandlungen, Frankreich, Russland, Österreich, Italien, Restauration, Deutscher Bund, Personalunion, Referat, Hausaufgabe, Wiener Kongress (1814 15) - die territoriale Neuordnung Europas nach den Napoleonischen Kriegen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Wiener Kongress Am Wiener Kongress (September 1814 Juni 1815) waren europäischen Staaten vertreten (die Türkei ausgenommen), meist durch die jeweilgen Monarchen selbst, wobei der eigentlich leitende und bestimmende Kopf der österreichische Minister Metternich war. Neben ihm übte der französische Außenminister Talleyrand den stärksten Einfluss aus, dem es gelang gegen den Willen Englands, Russlands und Preußens für das besiegte Frankreich gleiche Entscheidungsbefugnis durchzusetzen. Es ging um die neue Festlegung der Staatsgrenzen, also die territoriale Neuordnung Europas nach den napoleonischen Kriegen und nach Nepoleons Sturz. Am Anfang kamen keine Ergebnisse zustande, somit kehrte Napoleon für 100 Tage Herrschaft zurück. Wichtige Beschlüsse waren: Frankreich verlor alle von Napoleon ...

Autor:
Anzahl Wörter:
346
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück