Schiller, Friedrich - Maria Stuart (Briefwechsel Schiller und Goethe)

Schlagwörter:
Friedrich Schiller, Johann Wolfgang von Goethe, Briefe an Goethe, historische und poetische Wahrheit, Referat, Hausaufgabe, Schiller, Friedrich - Maria Stuart (Briefwechsel Schiller und Goethe)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
poetische und die historische Wahrheit Aufgabe 1: Schiller spricht in seinen Briefen an Goethe davon, dass man zum einen den Ausgang dieses Stückes, also die Katastrophe, bereits in der ersten Szene sehen kann, sie sozusagen heraufbeschwört wird und sich wie der sprichwörtliche rote Faden durch das ganze Stück ziehen wird (Z.7-8). Hieraus ist zu schließen, dass Schiller sich sehr am historischen Vorbild orientiert hat und keineswegs versuchen wird, den historischen Hintergrund von Maria Stuart außer Acht zu lassen oder dieser Geschichte ein neues Ende zu geben....Er muss unfreiwillig auf den Tod Marias zu steuern , denn eine größere Katastrophe als den Tod des Hauptcharakters bzw. des Charakters um den sich alle Geschicke drehen, kann es nicht geben. Und dass es zu keinem Happy End ...

Autor:
Anzahl Wörter:
695
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück