Grundlagen Bewegter Bilder

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Grundlagen Bewegter Bilder
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Grundlagen Bewegter Bilder Helmut Eisinger (eisi wien-zentral.kolping.at) 1.) Als die Bilder laufen lernten Im Jahre 1829 veröffentlichte J. A. F. Plateau seine Untersuchungen über die Nachbildwirkung, denen seine Gesetze des stroboskopischen Effektes folgten. Plateau hatte folgendes wiederentdeckt: Zerlegt man eine Bewegung, die in einer Sekunde stattfindet, in 16 einzelne bildmäßig dargestellte Phasen, und führt man diese 16 Bilder in der selben Zeit nacheinander dem Auge vor, so entsteht durch die Trägheit des Gesichtssinnes der Eindruck eines Bewegungsvorganges. Auf dieser Entdeckung fußend konstruierte er 1832 einen Apparat, den er Phenakistikop nannte, und mit dem er die beschriebene Illusion einer Bewegung erzeugte. Das Gerät bestand aus einer geschlitzten Scheibe, auf der eine ...

Autor:
Anzahl Wörter:
1611
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück