Biegen - ein umformendes Fertigungsverfahren

Schlagwörter:
Biegekräfte, Werkstoff, Biegevorgang, Mindestbiegradius, Biegen von Rohren, Biegen von Blechen, Referat, Hausaufgabe, Biegen - ein umformendes Fertigungsverfahren
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
versteht man unter dem Biegen Durch von außen angreifende Biegekräfte wird der plastisch verformbare Werkstoff umgeformt. Diesen Vorgang bezeichnet man als Biegen. Der zu bearbeitende Werkstoff wird hierbei sowohl gestaucht als auch gestreckt. Das Strecken geschieht in der Zugzone. Hier wird der Werkstoff im äußeren Bereich auf Zug beansprucht wodurch es gestreckt wird. Das Stauchen geschieht in der Druckzone, hier wird der Werkstoff im äußeren Bereich auf Druck beansprucht und somit gestaucht. Zwischen diesen oben genannten Zonen liegt die neutrale Faser. Diese wird beim Biegen nicht beansprucht. Die Ausgangslänge, also die gestreckte Länge, entspricht hierbei der Länge der neutralen Faser. Diese kann man rechnerisch ermitteln. Durch kleinste zulässige Biegeradien werden sowohl Risse ...

Autor:
Anzahl Wörter:
771
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück