DDR - Inwiefern griff der Staat in das Leben seiner Bürger ein?

Schlagwörter:
DDR, BRD, das Leben der Jugendlichen in der ehemaligen DDR, Staat, Sozialismus, Referat, Hausaufgabe, DDR - Inwiefern griff der Staat in das Leben seiner Bürger ein?
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
- Inwiefern griff der Staat in das Leben seiner Bürger (Jugend) ein? Der Staat griff u.a. insofern in das Leben seiner Bürger ein, dass er sie durch die STASI (dazu später mehr) überwachen ließ. Selbstverständlich wurden nicht alle Menschen von der Stasi, einfach nur weil sie lustig darauf waren, bespitzelt. Dafür brauchten sie Gründe. Diese waren Bürger, die sich gegen die DDR richteten (anti-kommunistisch), aber auch die, von denen man dieses glaubte. Auch im Privatleben waren diejenigen vor Spionageakten der Stasi nicht sicher. Ebenfalls wurde nicht gescheut, politische Aktionen gegen die SED durch Staatsorgane auseinanderzureißen. Ein ebenfalls äußerst wichtiger Punkt ist, dass Bürger mit anti-kommunistischen Zielen oder mangelhaften Engagement gegenüber der SED Nachteile in ...

Autor:
Anzahl Wörter:
563
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück