Camus, Albert (1913-1960) und seine Philosophie

Schlagwörter:
Französischer Schriftsteller, Philosoph, Jean-Paul Sartre, Kommunistische Partei, Zeitung Paris-Soir, Französische Resistance, Der Fall, Die Pest, Der Mythos von Sisyphos, Der Mensch in der Revolte, Referat, Hausaufgabe, Camus, Albert (1913-1960) und seine Philosophie
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Camus ein humanistischer Existentialist I. Camus Leben Camus, Albert (1913-1960), französischer Schriftsteller und Philosoph. Mit seiner dem Existentialismus nahe stehenden Philosophie des Absurden gehört er, gleichrangig neben Jean-Paul Sartre stehend, zu den bedeutendsten philosophischen Schriftstellern zur Mitte des 20. Jahrhunderts.aus: Microsoft Encarta 98 Enzyklopädie. 1993-1997 Microsoft Corporation Lebenslauf geboren am 7. November 1913 in einem Armenviertel Mondovis in Algerien besucht das Gymnasium Algier (Stipendium) Philosophiestudium 1933 Heirat 1934 Trennung von seiner Frau (Grund: sie ist drogensüchtig und geht fremd) Eintritt in die kommunistische Partei legt Diplomarbeit vor, wird aber aufgrund einer Tuberkulose-Erkrankung vom Staatsexamen ausgeschlossen arbeitet als ...

Autor:
Anzahl Wörter:
401
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück