Eichendorff, Joseph von - Sehnsucht (Gedichtinterpretation)

Schlagwörter:
Joseph von Eichendorff, Interpretation, lyrisches Ich, Kreuzreim, Verse, Merkmale des Gedichts, Referat, Hausaufgabe, Eichendorff, Joseph von - Sehnsucht (Gedichtinterpretation)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
von Eichendorff Sehnsucht Gedichtinterpretation von Paula Bender Das Gedicht Sehnsucht wurde 1834 von Joseph von Eichendorff verfasst. In dem Gedicht geht es um die Sehnsucht und das Fernweh des lyrischen Ichs. An hand vieler Merkmale lässt sich das Gedicht in die Zeit der Hochromantik (1805-1834) einordnen. Ich dem Gedicht geht es um ein lyrisches Ich das an einem Fenster steht und in die weite Landschaft blickt. So kommt es dazu dass es das Posthorn rufen hört und zwei Gesellen singend vorbei wandern sieht. Dadurch wird das Fernweh des lyrischen Ichs ausgelöst und es fühlt sich einsam und gefangen in seinem Zimmer. Das Motiv der wandernden Gesellen und des Reisens ist sehr typisch für die Zeit der Romantik da sie eine Zeit des Aufbruchs war. Das Gedicht hat drei Strophen à acht ...

Autor:
Anzahl Wörter:
967
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück