Werfel, Franz: Nicht der Mörder, der Ermordete ist schuldig

Schlagwörter:
Vater-Sohn-Konflikt, Expressionismus, Referat, Hausaufgabe, Werfel, Franz: Nicht der Mörder, der Ermordete ist schuldig
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
walter-ludwig skolud Titel: Nicht der Mörder, der Ermordete ist schuldig Autor: Werfel Interpretation: Der Titel geht auf ein albanische Sprichwort zurück, thematisch knüpft das Werk an den im Expressionismus immer wieder aufscheinenden Motiv des Vater-Sohn Konflikts an. Das Geschehen wird konvenionell aus der Perspektive des Ich-Erzählers als Vergangenheitserlebnis in chronologischer Reihenfolge wiedergegeben.(außer Ballwurf-Erlebnis: Rückschau) Die Schaubude, Ort des Aufstandes gegen den Vater, bildet den Brennpunkt der Novelle, indem sich Anfang und Ende spiegeln. Die Charakterpuppen sind Vexierbilder einer dämonischen Welt, in deren Irrsinnsrhythmus das Einzelschicksal sich aufhebt; ihre Bewegung ist von der gleichen hypnotischen Regelmäßigkeit, wie der stumme und unheimliche ...

Autor:
Anzahl Wörter:
220
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück